Kiloweise "Stoff" in Weinkartons

Passau/München - Schleierfahnder haben auf der Autobahn 3 nahe Passau einen Kurier mit fast fünf Kilogramm Drogen geschnappt.

Der 40-Jährige hatte 4,3 Kilo Amphetamin, knapp 330 Gramm Kokain und mehr als ein Kilo Drogen-Streckmittel in seinem Auto, berichtete das Bayerische Landeskriminalamt am Freitag.

Das Rauschgift hatte der Mann in Wein-Getränkekartons im Kofferraum versteckt. Der Ungar hatte die Drogen vermutlich in den Niederlanden abgeholt und war in sein Heimatland unterwegs. Kurz vor der Grenze zu Österreich wurde er gefasst. Gegen den 40-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Bekommen Polizisten in Bayern zu wenig Geld? Zahlen des Innenministeriums lassen das vermuten: Fast jeder Siebte von ihnen hat einen Nebenjob.
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Freitag bei Baggerarbeiten in der Gemeinde Kastenau im Landkreis Rosenheim gefunden. 
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Der Abgeordnete Günther Felbinger wartet weiter auf einen Gerichtstermin. Er soll den Landtag um viel Geld betrogen haben, doch das Landgericht priorisiert andere Fälle …
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
München – Durch neue Projekte summieren sich die Ausgaben des Freistaats 2018 auf 59,9 Milliarden Euro. Die CSU-Fraktion setzt dabei kleine Nadelstiche gegen die …
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro

Kommentare