Kind durch Schneepflug 25 Minuten verschüttet

Burgberg - Ein fünfjähriger Bub ist am Mittwoch in Burgberg im Allgäu bei Schneeräumarbeiten versehentlich verschüttet worden.

Nach Polizeiangaben hatte ein 43-jähriger Mann mit einem Traktor Schnee auf einen bereits vorhandenen, über zwei Meter hohen Schneehaufen geschoben. Dahinter hatte der Fünfjährige gespielt und war unbemerkt zugeschüttet worden. Als der Kleine nicht zum Essen erschien, wurde nach ihm gesucht. Fußspuren im Schnee führten zu dem Verschütteten, der von Nachbarn nach rund 25 Minuten mit bloßen Händen ausgegraben wurde. Das Kind wurde mit starken Unterkühlungen in eine Klinik geflogen. Lebensgefahr bestehe nicht, hieß es.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
Ein Geisterfahrer hat am Montag auf der Autobahn 7 im Allgäu mehrere Autos gestreift und ist dann mit einem weiteren Wagen zusammengestoßen.
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Die Polizei ermittelt gegen einen Drogenring, der Kokain über Bananenkisten an Supermärkte liefert. Es geht um Waren im Wert von zehn Millionen Euro.
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Knapp ein Jahr nach dem Unfall, der zwei junge Frauen das Leben kostete, steht der Fahrer des anderen Autos vor Gericht. Auch ein anderer Mann muss sich verantworten.
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Panzerfäuste im Wald gefunden
Mitarbeiter eines Sprengkommandos haben in einem Wald bei Hauzenberg (Landkreis Passau) fünf Panzerfäuste aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.
Panzerfäuste im Wald gefunden

Kommentare