Kind durch Schneepflug 25 Minuten verschüttet

Burgberg - Ein fünfjähriger Bub ist am Mittwoch in Burgberg im Allgäu bei Schneeräumarbeiten versehentlich verschüttet worden.

Nach Polizeiangaben hatte ein 43-jähriger Mann mit einem Traktor Schnee auf einen bereits vorhandenen, über zwei Meter hohen Schneehaufen geschoben. Dahinter hatte der Fünfjährige gespielt und war unbemerkt zugeschüttet worden. Als der Kleine nicht zum Essen erschien, wurde nach ihm gesucht. Fußspuren im Schnee führten zu dem Verschütteten, der von Nachbarn nach rund 25 Minuten mit bloßen Händen ausgegraben wurde. Das Kind wurde mit starken Unterkühlungen in eine Klinik geflogen. Lebensgefahr bestehe nicht, hieß es.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Putzmann will bei Polizei saubermachen - wenig später sitzt er in der Zelle
Eigentlich wollte der Putzmann in der Polizeidienststelle in Lohr am Main nur seine Arbeit machen, doch stattdessen landete der 22-Jährige in einer Zelle.
Putzmann will bei Polizei saubermachen - wenig später sitzt er in der Zelle
Sänger hetzt gegen Homosexuelle: Nun soll er ausgerechnet vor dieser Party auftreten
Das Timing ist denkbar schlecht: In seinen Texten hetzt Bounty Killer offen gegen Schwule und Lesben. Nun soll der Dancehall-Künstler einen Tag vor einer LGBT-Party …
Sänger hetzt gegen Homosexuelle: Nun soll er ausgerechnet vor dieser Party auftreten
Flüchtender Schwarzfahrer begibt sich in Lebensgefahr - dann bewirft er Polizisten mit Steinen
Nur, weil er kein Ticket hatte: Auf der Flucht vor ihn verfolgenden Polizisten hat sich ein Schwarzfahrer in Lebensgefahr gebracht.
Flüchtender Schwarzfahrer begibt sich in Lebensgefahr - dann bewirft er Polizisten mit Steinen
Erhöhte Waldbrandgefahr in Oberbayern: Diese Maßnahme ergreift die Regierung
Wegen erhöhter Waldbrandgefahr hat die Regierung von Oberbayern für das Wochenende Beobachtungsflüge angeordnet.
Erhöhte Waldbrandgefahr in Oberbayern: Diese Maßnahme ergreift die Regierung

Kommentare