+

Behindertes Kind fast verhungert: Revision nach mildem Urteil

Nürnberg - Fast wäre der behinderte Vierjährige verhungert. Gegen das überraschend milde Urteil gegen die Mutter und ihren Lebensgefährten hat die Staatsanwaltschaft Revision eingelegt.

Der schwer behinderte Vierjährige wäre um ein Haar an Unterernährung und Verwahrlosung gestorben - gegen das überraschend milde Urteil gegen die Mutter und deren Lebensgefährten hat die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth nun Revision eingelegt. Dies berichtete Justizsprecher Thomas Koch am Freitag.

Lesen Sie auch:

Lieber im Internet gesurft: Mutter lässt Kind fast verhungern

Das Landgericht hatte Ende Februar Bewährungsstrafen von zwei Jahren für die Mutter und acht Monaten für den Lebensgefährten verhängt.

Damit lag das Urteil deutlich unter den Forderungen von Staatsanwaltschaft und selbst der Verteidigung - das Gericht billigte der Mutter eine “psychologische Ausnahmesituation“ zu.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Mord an Mutter: Polizei nimmt auch den Freund des Sohnes fest
Mit enormen Aufwand setzt die Polizei die Puzzlestücke im Fall der getöteten Mutter aus Altenmarkt zusammen. Nachdem die Beamten bereits den Sohn verhaftet haben, nahmen …
Nach Mord an Mutter: Polizei nimmt auch den Freund des Sohnes fest
Mehr Polizeikontrollen bei umstrittenem Flüchtlingszentrum Manching
Das Asylbewerberzentrum in einer Ex-Kaserne im oberbayerischen Manching war schon immer umstritten. Nun will die Polizei dort mehr kontrollieren, weil die Zahl der von …
Mehr Polizeikontrollen bei umstrittenem Flüchtlingszentrum Manching
Verkehrsunfall auf der A8 - Ein Toter und ein Schwerverletzter
Bei einem Unfall auf der Autobahn A8 nahe Leipheim (Landkreis Günzburg) ist am Freitagmorgen ein Mensch gestorben. Ein weiterer wurde schwer verletzt.
Verkehrsunfall auf der A8 - Ein Toter und ein Schwerverletzter
78.000 Zigaretten in einem Auto versteckt
Ein Ehepaar wurde am Donnerstag auf der A8 von der Polizei aufgehalten und genauer unter die Lupe genommen. Dabei flogen die beiden mit einer großen Menge Schmuggelware …
78.000 Zigaretten in einem Auto versteckt

Kommentare