+
Die Mutter hatte eine Kerze ins Kinderzimmer gestellt, eines der Mädchen verbrannte.

Kind verbrennt - Bewährungsstrafe für Mutter

Würzburg/Hettstadt - Für den qualvollen Feuertod ihrer jüngsten Tochter ist eine Mutter am Dienstag vom Landgericht Würzburg zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr auf Bewährung verurteilt worden.

Lesen Sie auch:

Mädchen verbrennt - Prozessbeginn

Die minderbegabte Frau hatte Ende März 2008 eine brennende Kerze ins Zimmer ihrer beiden zwei und vier Jahre alten Mädchen gestellt, weil es zu dunkel war. Die Kerze fiel um, schnell stand das ganze Haus in Hettstadt bei Würzburg in Flammen. Während sich die damals 29 Jahre alte Mutter, ihr Lebensgefährte und die Vierjährige retten konnten, verbrannte die Zweijährige in ihrem Bett. Das Gericht verurteilte die Frau unter anderem wegen fahrlässiger Tötung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bis zu 16 Grad - und dann kommt Sturmtief „Helene“
Offizieller Frühlingsanfang ist eigentlich erst Mitte März. Aber diese Woche verabschieden sich der Winter und Frau Holle definitiv in den Urlaub. An den Alpen wird es …
Bis zu 16 Grad - und dann kommt Sturmtief „Helene“
Wetter-App soll schuld sein: Chiemgauer neun Tage in dieser Mini-Hütte gefangen 
Eine unglaubliche Geschichte aus den Ostalpen: Ein Traunreuter musste mehrere Tage ohne Essen in einer Biwak-Hütte ausharren. 
Wetter-App soll schuld sein: Chiemgauer neun Tage in dieser Mini-Hütte gefangen 
Staubilanz 2017: Viele Rekorde in Bayern - das war der schlimmste Tag
Donnerstage sind schlimm, die A 8 ist schlimm – und am schlimmsten ist beziehungsweise war der Tag vor einem bestimmten Feiertag. Der ADAC hat seine Staubilanz 2017 …
Staubilanz 2017: Viele Rekorde in Bayern - das war der schlimmste Tag
20-Jähriger stirbt bei Zusammenprall mit Lkw - B22 gesperrt
Beim Zusammenprall eines Kleintransporters mit einem Lastwagen auf der Bundesstraße 22 im Kreis Cham ist ein junger Mann gestorben.
20-Jähriger stirbt bei Zusammenprall mit Lkw - B22 gesperrt

Kommentare