+
Eine Babypuppe hat sich eine Vierjährige gewünscht - und damit einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Kind will Puppe - Polizei greift ein

Nürnberg - Weil ein kleines Mädchen unbedingt eine Puppe haben wollte, ist in Nürnberg die Polizei auf den Plan gerufen worden. Die Beamten klärten das Missverständnis schnell auf.

Eine Frau hatte beobachtet, wie eine Vierjährige von einem Mann zu einem Auto gezerrt wurde, sich aber losriss und in Richtung eines Einkaufszentrums davonlief. Die Frau glaubte an eine Entführung und alarmierte die Ordnungshüter.

Eine Streife spürte das Kind und den vermeintlichen Entführer kurz darauf in der Spielwarenabteilung auf: Dort kniete der Mann vor der Kleinen und redete mit Engelszungen auf sie ein, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Es handelte sich um den Papa, der der kleinen Tochter die heiß ersehnte Puppe nicht hatte kaufen wollen. Deshalb weigerte sich die Vierjährige, ins Auto einzusteigen, und lief zu dem Einkaufszentrum zurück. Schließlich habe der Vater sein Kind mit der Andeutung, dass ja vielleicht das Christkind die Puppe bringen werde, doch zum Mitfahren bewegen können, hieß es. Der Vorfall hatte sich am Samstagabend ereignet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Massenkarambolage mit 17 Autos - 18 Menschen verletzt
Nachdem 17 Autos auf der A 73 ineinander gefahren sind, mussten 18 verletzte Personen behandelt werden. Die Fahrbahn war für mehrere Stunden gesperrt.
Massenkarambolage mit 17 Autos - 18 Menschen verletzt
Kanalarbeiter wird von Zug erfasst - und getötet
Zu einem schrecklichen Unfall kam es am Dienstagmorgen in Regensburg: ein Arbeiter wurde von einem Zug erfasst und getötet.
Kanalarbeiter wird von Zug erfasst - und getötet
Frau konnte nach Notruf nicht gerettet werden - Regensburger Kripo ermittelt
Am Montagabend haben Polizisten eine regungslose Frau in ihrer Wohnung gefunden. Jetzt konnte ein Tatverdächtiger festgenommen werden.
Frau konnte nach Notruf nicht gerettet werden - Regensburger Kripo ermittelt
Mordprozess: Muslim erstach Frau - weil sie zum Christentum konvertierte
Vor einem Supermarkt hatte ein 30-Jähriger im vergangenen Jahr eine zum Christentum konvertierte Frau niedergestochen. Jetzt steht er vor Gericht.
Mordprozess: Muslim erstach Frau - weil sie zum Christentum konvertierte

Kommentare