In Ingolstadt

Kinder retten sich aus brennendem Auto

Ingolstadt - Zwei Kinder im Alter von zwei und sieben Jahren haben sich am Sonntagabend in Ingolstadt aus einem brennenden Auto gerettet. Ihr Vater wurde leicht verletz. 

Die Eltern hatten den Wagen abgestellt und die beiden zwei und sieben Jahre alten Kinder darin zurückgelassen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Aus noch ungeklärter Ursache fing das Auto im Bereich des Motorraums Feuer und rollte selbständig auf ein anderes geparktes Fahrzeug.

Der siebenjährige Bruder öffnete die Fahrertür, als der VW Golf auf einen davor parkenden Fiat rollte und sich Rauch entwickelte. Ein vorbei gehender 29-jähriger Passant half dem Bub und befreite auch dessen zweijährige Schwester aus dem Auto, das unmittelbar darauf Feuer fing und komplett ausbrannte. Als der Vater der Kinder den Brand bemerkte, eilte er in der Annahme zu seinem Auto, dass sich die Kinder noch darin befinden. Dabei erlitt er leichte Brandverletzungen.

Die genaue Brandursache war zunächst unklar. Die Feuerwehr konnte den brennenden VW löschen. Auch der Fiat wurde durch den Brand beschädigt. 

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare