Gefährliche Entdeckung

Beim Baden am Lech: Kinder finden Bombe 

In Augsburg machten badende Kinder am Lech eine gefährliche Entdeckung. Beim Buddeln im Kies fanden sie ein gefährliches Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg.

Augsburg - Beim Baden und Spielen am Lech haben Kinder in Augsburg eine aus dem Zweiten Weltkrieg stammende Stabbrandbombe entdeckt. Nach Polizeiangaben vom Dienstag stießen die Kinder am Vortag auf das Kriegsrelikt, als sie an einer flachen Stelle im Lech im Kies buddelten. Der 41 Jahre alte Vater setzte sofort einen Notruf ab. Die Berufsfeuerwehr sperrte die Kiesbank vorsorglich mit einem Radius von 30 Metern ab, bis die Bombe durch einen Kampfmittelräumdienst abtransportiert wurde.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Center Parcs: Nach Eröffnungs-Debakel schlechte Nachrichten für Urlauber
Der Ferienanlagen-Betreiber Center Parcs schließt nur wenige Tage nach der Eröffnung seine neue Anlage im Allgäu. Jetzt gibt es schon wieder schlechte Nachrichten für …
Center Parcs: Nach Eröffnungs-Debakel schlechte Nachrichten für Urlauber
Heftig geniest und mit dem Auto im Graben gelandet
Weil sie heftig niesen musste, hat eine 63-Jährige bei Bad Neustadt (Landkreis Rhön-Grabfeld) die Herrschaft über ihren Wagen verloren. Nach Polizeiangaben vom Freitag …
Heftig geniest und mit dem Auto im Graben gelandet
Katze angeschossen
Eine Katze musste im mittelfränkischen Gebsattel (Landkreis Ansbach) eingeschläfert werden. Der Grund macht sprachlos.
Katze angeschossen
Erst kitzelt es in der Nase, dann liegt Frau im Graben
Eine Frau musste in Bad Neustadt (Landkreis Rhön-Grabfeld) niesen - was sie damit auslöste, war ihr wahrscheinlich nicht bewusst.
Erst kitzelt es in der Nase, dann liegt Frau im Graben

Kommentare