Kinder kentern im Kanu: Riesige Suchaktion

Volkach/Würzburg - Großeinsatz auf dem Main. Vier Kinder kentern mit einem Kanu und sind verschwunden. Es beginnt eine riesige Suchaktion.

Ein Hubschrauber, 5 Boote, 4 Rettungswagen und mehr als 100 Kräfte von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und Technischem Hilfswerk suchten nach den ins Wasser gefallenen Schülern. Die 10- bis 14-Jährigen hatten sich allerdings längst ans dicht bewachsene Ufer gerettet und waren bereits ins nahe Nordheim gelaufen.

Verletzt wurde niemand. Wie eine Polizeisprecherin in Würzburg sagte, waren die mit Rettungswesten ausgestatteten Kinder und Jugendlichen mit einer Jugendgruppe auf dem Fluss unterwegs. Warum ihr Kanu - es fuhr wohl an letzter Stelle aller Kanus - kenterte, war zunächst unklar.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare