+
25 Menschen zwängten sich in einen rumänischen Kleinbus, in den eigentlich neun Personen passen. 16 Kinder waren nicht einmal angeschnallt.

Total überfüllt

Rumänischer Kleinbus: 16 Kinder nicht angeschnallt

Waidhaus - Einen rumänischen Kleinbus mit 25 Menschen an Bord hat die Polizei in der Oberpfalz gestoppt. Erlaubt waren neun Mitfahrer.

Lediglich die neun Erwachsenen waren angeschnallt, für die 16 Kinder im Alter von 8 Monaten bis 16 Jahren waren keine Sicherheitsgurte vorhanden, wie die Polizei am Dienstag berichtete.

Zudem fehlten geeignete Kindersitze für die kleinsten Mitfahrer. Der Kleinbus mit Ziel Duisburg war am Karfreitag am Grenzübergang Waidhaus angehalten worden. Erst als Ersatzfahrzeuge bereitgestellt wurden, durfte die Rumänen ihre Reise fortsetzen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
Für den Juli hat das österreichische Bundesland Tirol weitere Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn angekündigt. So auch am kommenden Montag. Die Polizei rechnet …
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Unbekannter übernimmt Rechnung in Straubinger Lokal - die Begründung berührt Zehntausende
Es ist eine Geste, die weit über Straubing hinaus für Respekt und Dankbarkeit sorgt. Auf Facebook wurde sie schon von Tausenden geteilt. 
Unbekannter übernimmt Rechnung in Straubinger Lokal - die Begründung berührt Zehntausende
Urlauberin (49) stürzt am Mannlgrat in den Tod - vor den Augen ihres Sohnes
Während einer Bergtour im Bereich des Mannlgrates in den Berchtesgadener Alpen ist eine Urlauberin am Donnerstagabend in den Tod gestürzt. Am Freitag ist die Bergwacht …
Urlauberin (49) stürzt am Mannlgrat in den Tod - vor den Augen ihres Sohnes

Kommentare