+
Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) will Kindern den Übertritt in weiterführende Schulen mit einer verlängerten Grundschulzeit erleichtern.

Kinder sollen länger in die Grundschule gehen

München - Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) hat eine längere gemeinsame Grundschulzeit gefordert.

"Die Grundschule ist die beste Schule, die wir haben. Ich verstehe nicht, warum wir damit nach nur vier Jahren aufhören und Kinder in ein Korsett zwingen, das den meisten von ihnen nicht passt", sagte BLLV-Präsident Klaus Wenzel am Montag laut Mitteilung in München. Der Übertrittsdruck beschäftige Kinder und Eltern von der ersten Klasse an. "Er vergiftet die Lern- und Arbeitsatmosphäre."

Die Leistungen der Schüler seien an Grundschulen dennoch deutlich besser als an den weiterführenden Schulen, wo sie nach Ansicht des BLLV "deutlich unter internationale Vergleichsmaßstäbe fallen". Grundschüler hätten dagegen bei der internationalen Grundschul-Lese-Untersuchung IGLU und beim internationalen TIMSS-Schultest relativ gut abgeschnitten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Während Samstagnacht ein Großaufgebot in Traunreut nach einem Unbekannten suchte, der in der Kneipe Hex-Hex ein Blutbad angerichtet hatte, stand der mutmaßliche Täter …
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
In der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofes sind am Montagmittag zwei Züge zusammengestoßen. Ein Lokführer wurde verletzt, die Ursache für den Unfall steht nun fest. Die …
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Eine zu Wutausbrüchen neigende Frau ist vollkommen ausgerastet, als ihr Ehemann sie mit einer Küsschen-Mail eines fremden Mannes konfrontiert hat. Der Streit endete in …
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Großeinsatz an der Mädchenrealschule in Rosenheim: Am Vormittag musste die Schule evakuiert werden, weil 20 Schülerinnen über Atemwegsprobleme klagten. 
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert

Kommentare