+
Der 38-Jährige war beim Judo-Club Passau Trainer

Über 200 Missbrauchsfälle: Judotrainer vor Gericht

Passau - Nach dem Sporttraining soll ein niederbayerischer Judotrainer jahrelang die von ihm betreuten Kinder sexuell missbraucht haben.

Lesen Sie auch:

Kindesmissbrauch: Trainer vor Gericht

Der einschlägig vorbestrafte Mann muss sich an diesem Donnerstag wegen mehr als 200 Missbrauchsfällen vor dem Passauer Landgericht verantworten. Da die Richter von einem Geständnis ausgehen, wurde für das Verfahren nur ein Verhandlungstag eingeplant. Nach Einschätzung des Verteidigers des Trainers leidet der Informatiker unter einer unheilbaren Pädophilie. Der Mann müsse eine Langzeittherapie machen, um künftige Übergriffe auf Kinder zu vermeiden, erklärte Rechtsanwalt Christian Baumgartner.

Der einschlägig vorbestrafte Trainer eines Passauer Judoclubs soll sich an den Kindern regelmäßig nach dem Sport in den Duschen vergangen haben. Daneben soll er auch auch die Kinder von Bekannten missbraucht haben. Bei den Opfern soll es sich um mehrere Buben und ein Mädchen im Alter von 9 bis 15 Jahren handeln.

Die Anklage lautet auf sexuellen Missbrauch von Schutzbefohlenen und sexuellen Missbrauch von Kindern. Der Mann war bereits 2008 wegen Kindesmissbrauchs in drei Fällen zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Wegen der neuen Vorwürfe wurde im April 2009 gegen den 38-Jährigen ein Haftbefehl erlassen, seitdem sitzt er im Gefängnis.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Der in der Traunreuter Kneipe Hex-Hex erschossene Familienvater Erwin H. wurde am Dienstag beerdigt. In einer Kneipe wird es am Freitag ein Benefiz-Dartturnier für seine …
Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Polizei fasst Rauschgiftbande
Die Rauschgiftfahnder hatten Hinweise auf einen 28-jährigen Drogendealer aus der Region Coburg, der am Sonntag Crystal aus Tschechien nach Bayern bringen wollte. Bei …
Polizei fasst Rauschgiftbande
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Ein 40-Tonner rollte auf einem Betriebshof von alleine los und drückte einen 62-Jährigen gegen eine Wand. Er sah den LKW nicht kommen. 
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch
Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten in Bayerns Wäldern noch immer stark radioaktiv verseucht. Einige Regionen …
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch

Kommentare