Missbrauch

Kindeswohl in Bayern in 5000 Fällen gefährdet

Nachbarn und Bekannte geben meist die Hinweise. In Bayern waren 2016 fast 5000 Mal Kinder gefährdet. 

Fürth - Fast 5000 Mal haben die bayerischen Jugendämter im vergangenen Jahr das Wohl von Kindern gefährdet gesehen. Grund dafür war häufig, dass Kinder misshandelt oder vernachlässigt wurden. Das teilte das Landesamt für Statistik am Montag in Fürth mit.

Insgesamt prüften die Jugendämter 2016 in 14 755 Fällen, ob das körperliche, geistige oder seelische Wohl eines Kindes bedroht war. In 2200 Fällen stellten die Jugendämter eine akute, in knapp 2800 Fällen eine latente Gefährdung des Kindeswohls fest.

Hinweise, die zu Überprüfungen führten, kamen oft von Nachbarn und Bekannten. Nur Polizei, Gerichte und Staatsanwaltschaft wandten sich noch häufiger ans Jugendamt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Vermisst: Keiner weiß, wohin Susanne T. wollte - Polizei schließt Unglück nicht aus - und sucht mit Hundestaffel
Susanne T. aus Ingolstadt wird vermisst. Die 57-Jährige verließ bereits am Freitag mit ihrem Fahrrad das Haus. Seitdem wurde sie nicht mehr gesehen. Die Polizei ist in …
Vermisst: Keiner weiß, wohin Susanne T. wollte - Polizei schließt Unglück nicht aus - und sucht mit Hundestaffel
Furchtbarer Unfall auf A9: Fahrer (22) stirbt - Tödlicher Crash zwischen Audi und BMW
Auf der A9 bei Ingolstadt (Bayern) ist es zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein BMW rammte einen Audi. Dessen Fahrer (22) starb.
Furchtbarer Unfall auf A9: Fahrer (22) stirbt - Tödlicher Crash zwischen Audi und BMW
Wilde Kuh hinterlässt Spur der Verwüstung in Gemeinde - Polizeihubschrauber verfolgt sie - Showdown
Eine wild gewordene Kuh hinterließ eine regelrechte Spur der Verwüstung im unterfränkischen Sand am Main. Ein Polizeihubschrauber verfolgte sie - bis zum Showdown.
Wilde Kuh hinterlässt Spur der Verwüstung in Gemeinde - Polizeihubschrauber verfolgt sie - Showdown
„Dann kommen wir nicht wieder“: Frau sagt Gemeinheit über Kind - Wirt macht deutliche Ansage
In einem Gasthof in Veilbronn (Landkreis Bamberg) geht eine Frau verbal auf ein behindertes Kind los. Als der Wirt das hört, reagiert er genau richtig. 
„Dann kommen wir nicht wieder“: Frau sagt Gemeinheit über Kind - Wirt macht deutliche Ansage

Kommentare