+
Unbekannte haben in den Fahrkartenautomat offenbar erst Gas eingeleitet, und ihn dann gesprengt.

Anwohnerin hört Knall

Unbekannte sprengen Fahrkartenautomat

Kirchanschöring - Unbekannte haben am Dienstag einen Fahrkartenautomat am Bahnhof in Kirchanschöring gesprengt. Dabei entstand ein Sachschaden von mindestens 20.000 Euro.

Gegen 3.25 Uhr hörte eine Bahnhofsanwohnerin in Kirchanschöring einen lauten Knall und sah dann eine Person vom Wartehäuschen, in dem der Fahrkartenautomat steht, weglaufen.

Alarmierte Beamte der Bundespolizei stellten fest, dass der Automat durch die Explosion völlig zerstört wurde. Der Deutschen Bahn entstand dadurch ein Schaden in Höhe von mindestens 20.000 Euro. Bargeld war aus dem Automat aber nicht entnommen worden.

Die Kriminalpolizei Traunstein hat die Ermittlungen übernommen und bittet nun die Bevölkerung um Hinweise, da die Anwohnerin den möglichen Täter nicht beschreiben konnte.

Die Ermittler gehen davon aus, dass vor der Explosion Gas in das Innere des Gerätes eingeleitet und schließlich gezündet worden war. Die Beamten haben die Hoffnung, dass Anwohnern oder Passanten zur Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe des Wartehäuschens auffielen.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein unter Telefon 0861/987 30 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Meistgelesene Artikel

Hunderte Hater strömen in 40-Seelen-Dorf: YouTuber „Drachenlord“ sorgt für Großeinsatz der Polizei
In einem 40-Seelen-Dorf in Mittelfranken herrschte am Montag ein Ausnahmezustand. Hunderte Menschen hatten sich versammelt, um gegen einen YouTuber zu protestieren. 
Hunderte Hater strömen in 40-Seelen-Dorf: YouTuber „Drachenlord“ sorgt für Großeinsatz der Polizei
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren
Die Aktion „Künstler mit Herz“ will einen geschundenen Begriff wieder aufpolieren und greift dazu auf ungewöhnliche Mittel zurück.
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren
Mädchen (3) marschiert nachts allein durch Marktoberdorf - und schweigt dann beharrlich
Eine Passantin hat mitten in der Nacht ein Mädchen (3) in der Innenstadt von Marktoberdorf entdeckt - barfuß und mutterseelenallein. Wo sie wohnt, wollte sie den …
Mädchen (3) marschiert nachts allein durch Marktoberdorf - und schweigt dann beharrlich
Bei den Echelon-Abbauarbeiten: 33-Jähriger verunglückt schwer
Am Samstag feierten Zehntausende das zehnjährige Jubiläum des Elektro-Festivals Echelon. Bei den Abbauarbeiten am Montag kam es jedoch zu einem verhängnisvollen Unfall. 
Bei den Echelon-Abbauarbeiten: 33-Jähriger verunglückt schwer

Kommentare