Polizei ermittelt mit DNA-Test

Kirche wird zum Klo: Unbekannter verrichtet sein Geschäft in Gotteshaus

Ebensfeld - Zum zweiten Mal hat ein Unbekannter sein großes Geschäft in einer katholischen Kirche in Oberfranken verrichtet. Die Polizei analysiert nun die Hinterlassenschaft. 

Schon zweimal hat jemand sein großes Geschäft in einer katholischen Kirche in Oberfranken verrichtet - nun schaut die Polizei ganz genau hin. Mit einem DNA-Test wollen die Ermittler dem Täter auf die Spur kommen. 

„Wir haben das öfter in Räumen, wo Bankautomaten stehen. Wenn dort jemand übernachtet, weil es da warm ist“, sagte Hauptkommissar Gerald Storath von der Polizei in Bad Staffelstein am Mittwoch. „In einer Kirche habe ich das noch nicht erlebt.“ Das erste Mal fand der Pfarrer der Kirche „Maria Verkündigung“ in Ebensfeld (Landkreis Lichtenfels) die unschöne Hinterlassenschaft im Beichtstuhl.

Beim zweiten Mal, am vergangenen Freitag, erstattete er Anzeige - wegen Störung der Religionsausübung und Hausfriedensbruch.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Bei einem schweren Unfall in Zirndorf ist am Mittwoch eine Seniorin ums Leben gekommen. Sie war mit ihrem Fahrrad unterwegs, als sie ein Auto übersah.
Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Schon 2080 könnte das ewige Eis auf der Zugspitze komplett geschmolzen sein. Das zeigen Berechnungen des Landesamts für Umwelt. Lässt sich das hinauszögern – oder …
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Ein Autofahrer ist in Fürth ausgerastet, weil Sanitäter seinen Wagen zugeparkt hatten. Er schnappte sich die Schlüssel und fuhr das Rettungsfahrzeug weg. Dabei beließ er …
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring
Mehrere Jahre waren die Ermittler der Bande auf der Spur. Nun haben sie 18 Verdächtige festgenommen, die als Schlepper Flüchtlinge nach Europa brachten. 
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring

Kommentare