70.000 weniger

Den Kirchen in Bayern laufen Zehntausende Mitglieder davon

Der Mitgliederschwund in Bayerns großen christlichen Kirchen geht weiter - verlangsamt sich aber etwas.

München - 2016 verloren die evangelische und die katholische Kirche insgesamt gut 70 000 Mitglieder. Im Jahr davor waren es rund 78 000.

Wie die evangelische Landeskirche am Freitag bekanntgab, stiegen im Vorjahr knapp 22 700 Mitglieder aus (2015: rund 25 000). Die katholischen Bistümer in Bayern verloren insgesamt rund 48 000 Gläubige, teilte die Deutsche Bischofskonferenz am Freitag in Bonn mit (2015: rund 53 000).

In Bayern leben rund 12,8 Millionen Menschen - mit knapp unter neun Millionen Gläubigen liegt der Anteil der Kirchenmitglieder in Bayern weiterhin deutlich höher als im Bundesdurchschnitt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnung: Orkanböen in Schwaben und Oberbayern
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Unwetterwarnung: Orkanböen in Schwaben und Oberbayern
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
Wegen Glätte und frostigem Wind ist es am Wochenende in Bayern zu zahlreichen Unfällen gekommen. Auf der Zugspitze gab es einen eisigen Rekord.
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Zwei 14-Jährige auf einem Moped haben sich mit der Polizei im oberpfälzischen Amberg eine Verfolgungsjagd geliefert. Die Beamten hatten das Moped kontrollieren wollen, …
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen
Autofahrer im Freistaat können ihre Knöllchen von der Verkehrspolizei ab Montag auch mit Karte bezahlen. Das Zahlen wie im Supermarkt geht zwar noch nicht direkt beim …
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen

Kommentare