Wahre Gastfreundschaft

Mehrere Häuser stehen in Flammern - benachbartes Hotel überrascht mit großer Geste

Bei einem Brand mehrerer Häuser ist ein Schaden von rund 300.000 Euro entstanden. Ein benachbartes Hotel glänzt mit einer großen Geste.

Kitzingen - Ein Zweifamilienhaus wurde völlig zerstört, wie ein Polizeisprecher in der Nacht zum Mittwoch sagte. Ein weiteres angrenzendes Haus wurde beschädigt. Verletzt wurde niemand. Wie es zu dem Brand kam, ist bislang nicht klar. Hinweise auf Brandstiftung gab es zunächst keine.

Nachdem die Feuerwehr den Brand bis zum Morgen gelöscht hatte, steht fest, dass das Gebäude abgerissen werden muss. Ein weiteres angrenzendes Haus wurde beschädigt, kann aber laut Polizei wohl wieder instandgesetzt werden. Verletzt wurde niemand.

Ein Hotel bewies fränkische Gastfreundschaft: Es stellte den Bewohnern, die nicht in ihre Wohnungen zurückkehren konnten, für die erste Nacht kostenfreie Zimmer, wie der Polizeisprecher sagte.

Lesen Sie auch: Verheerender Brand: Hochhaus in Sao Paulo stürzt ein

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Fabian Weisser (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach diversen Unregelmäßigkeiten: Ansbachs Klinik-Chef Helmut Nawratil muss gehen
Wegen Unregelmäßigkeiten bei den Bezirkskliniken Mittelfranken ist Klinik-Chef Helmut Nawratil am Dienstag mit sofortiger Wirkung freigestellt worden.
Nach diversen Unregelmäßigkeiten: Ansbachs Klinik-Chef Helmut Nawratil muss gehen
Nürnberg: Tod nach Auseinandersetzung mit Security - Ursache noch unklar
Nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung mit Securitys ist in Nürnberg ein 51-Jähriger gestorben.
Nürnberg: Tod nach Auseinandersetzung mit Security - Ursache noch unklar
Oberfranken: Schwerer Brand in Bauernhaus - Ursachen unklar
Beim Brand eines Bauernhauses im oberfränkischen Lichtenfels ist am Dienstag ein Schaden in Höhe von rund 200 000 Euro entstanden.
Oberfranken: Schwerer Brand in Bauernhaus - Ursachen unklar
Landkreis Traunstein: Panisches Klopfen - Flüchtlinge von mutmaßlichen Schleusern befreit
Grenzpolizisten haben bei Bergen (Landkreis Traunstein) zwei Schleuser gestoppt und aus einem engen Versteck in deren Auto drei Migranten befreit.
Landkreis Traunstein: Panisches Klopfen - Flüchtlinge von mutmaßlichen Schleusern befreit

Kommentare