Kleinbus prallt gegen Transporter - Acht Verletzte

Immenstadt - Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Kleinbus und einem Kleintransporter sind am Mittwochmorgen im Allgäu acht Menschen verletzt worden, einer davon schwer.

Die Ursache für den Unfall am frühen Mittwoch war nach Polizeiangaben nicht angepasste Geschwindigkeit auf schneeglatter Fahrbahn.

Der 20 Jahre alte Fahrer des mit sechs Personen besetzten Kleinbusses hatte auf der Bundesstraße 308 nahe Immenstadt (Landkreis Oberallgäu) in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Bus rutschte auf die Gegenfahrbahn und prallte dort gegen den entgegenkommenden Kleintransporter, in dem zwei Menschen saßen. Alle Insassen beider Fahrzeuge wurden bei dem Unfall verletzt und mussten in Krankenhäuser gebracht werden.

Den Schaden schätzt die Polizei auf 40 000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Bundesstraße war zwei Stunden komplett gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Im Sommer droht 50.000 Pendlern, die aus Freising, Landshut, Regensburg und Passau nach München zur Arbeit fahren, der Supergau: Die Bahn baut! Und sperrt dafür die …
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Auf Facebook können es Tausende nicht glauben! 
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Wieder sind viele Raser der Polizei beim Blitzmarathon ins Netz gegangen - trotz Vorwarnung. Den diesjährigen Rekord hat ein Autofahrer in Niederbayern geknackt.
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
Im Kampf gegen die um sich greifende Hundehaufen-Plage in städtischen Parks geht die Stadt Nürnberg jetzt in die Offensive.
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg

Kommentare