+
Bei einem Betriebsunfall wurde der Angestellte einer Baufirma tödlich verletzt (Symbolbild).

Kripo ermittelt

Folgenschwerer Betriebsunfall: Mann wird von Holzteil am Kopf getroffen und stirbt

Nach einem Betriebsunfall in Bayern, bei dem ein 54-Jähriger ums Leben kam, hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. 

Kleinheubach - Ein 54 Jahre alter Mann ist bei einem Unfall in einer Baufirma in Kleinheubach (Landkreis Miltenberg) tödlich am Kopf verletzt worden. Zusammen mit einem 20 Jahre alten Kollegen habe der Mann an einer Schleifmaschine gearbeitet, teilte die Polizei am Samstag mit. 

Aus noch unklaren Gründen traf den 54-Jährigen dabei am Freitag ein Holzteil am Kopf und verletzte ihn schwer. Trotz Versuchen seines Kollegen, ihn wiederzubeleben, starb der Mann noch vor Ort. 

Die Kriminalpolizei Aschaffenburg hat Ermittlungen aufgenommen. In diese ist auch die Gewerbeaufsicht eingebunden.

dpa

Mehr News aus Bayern:

Bergwacht im Dauereinsatz mit Hubschrauber - Experte warnt: „Noch kein Wander-Wetter“

Ausraster in Krankenwagen: 23-Jähriger greift Rettungskräfte und Polizisten an

Meistgelesene Artikel

Schlimmer Unfall in Oberbayern: Biker auf Fahrbahn geschleudert, Auto prallt gegen Baum
Im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen sind bei einem schweren Verkehrsunfall ein Motorradfahrer und eine Autofahrerin gestorben.
Schlimmer Unfall in Oberbayern: Biker auf Fahrbahn geschleudert, Auto prallt gegen Baum
Tragödie nach Dorffest: 32-Jähriger überfährt Mann und hält nicht an – 20-Jähriger stirbt
Ein 20-Jähriger war auf dem Heimweg von einem Dorffest - doch als er eine Straße überqueren wollte, erfasste ihn ein Auto. Der Fahrer fuhr einfach weiter.
Tragödie nach Dorffest: 32-Jähriger überfährt Mann und hält nicht an – 20-Jähriger stirbt
Drei Unfälle auf der A8: Autobahn Richtung München komplett gesperrt
Auf der A8 kam es am Sonntagnachmittag (16.06.) zu drei Unfällen. Grund war vor allem plötzlich einsetzender Starkregen.
Drei Unfälle auf der A8: Autobahn Richtung München komplett gesperrt
Stundenlange Suche nach Vermisstem am Badesee - der war gar nicht verschwunden
Stundenlang wurde am Lautersee bei Augsburg nach einem vermeintlich Vermissten gesucht. Später stellte sich heraus, dass der Mann gar nicht verschwunden war.
Stundenlange Suche nach Vermisstem am Badesee - der war gar nicht verschwunden

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion