Kleinlaster mit 29 Menschen gestoppt

Neuhaus am Inn - Einen mit 29 Menschen besetzten und damit völlig überfüllten Kleinlaster hat die Polizei im Landkreis Passau gestoppt. Die Reisenden durften weiterfahren, nachdem sie eine wichtige Bedingung erfüllt hatten.

In dem geschlossenen Kastenwagen drängten sich 13 Erwachsene und 16 Kinder. 26 Menschen saßen auf der Ladefläche auf provisorischen Bänken. Wie die Beamten am Montag mitteilten, hatten Polizisten den Wagen am Sonntag auf der Autobahn 3 bei Neuhaus am Inn kontrolliert. Die rumänische Reisegruppe war auf dem Weg nach Frankreich. Für die Weiterreise wurden vier weitere Kleinbusse organisiert. Der Fahrer des überfüllten Kleinlasters wurde angezeigt und musste eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Planungsverband kritisiert: Zu wenig Wohnungsbau in der Region
Trotz grassierender Wohnungsnot wird in der Region München zu wenig gebaut, kritisiert der Regionale Planungsverband. In einzelnen Landkreisen ist die Zahl der …
Planungsverband kritisiert: Zu wenig Wohnungsbau in der Region
Wunderschöne Herbstwanderungen: Hier lohnt sich der Aufstieg
Pünktlich zum heutigen Herbstanfang zeigt sich in Bayern wieder die Sonne. Meteorologen sagen für die nächsten Tage wandertaugliches Wetter voraus. Wir stellen drei …
Wunderschöne Herbstwanderungen: Hier lohnt sich der Aufstieg
Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Was ist los am Wochenende? Für alle, die noch eine Idee für einen Ausflug benötigen, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt. Diesmal gibt’s jede Menge zu …
Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen
Nach Angaben des ADAC ist Bayern das Bundesland mit den meisten Staus in Deutschland. Der Wochentag mit den meisten Satus ist demnach der Freitag.
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen

Kommentare