Kleinlaster mit 29 Menschen gestoppt

Neuhaus am Inn - Einen mit 29 Menschen besetzten und damit völlig überfüllten Kleinlaster hat die Polizei im Landkreis Passau gestoppt. Die Reisenden durften weiterfahren, nachdem sie eine wichtige Bedingung erfüllt hatten.

In dem geschlossenen Kastenwagen drängten sich 13 Erwachsene und 16 Kinder. 26 Menschen saßen auf der Ladefläche auf provisorischen Bänken. Wie die Beamten am Montag mitteilten, hatten Polizisten den Wagen am Sonntag auf der Autobahn 3 bei Neuhaus am Inn kontrolliert. Die rumänische Reisegruppe war auf dem Weg nach Frankreich. Für die Weiterreise wurden vier weitere Kleinbusse organisiert. Der Fahrer des überfüllten Kleinlasters wurde angezeigt und musste eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnungen: Höchste Stufe gilt bis 24 Uhr
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Unwetterwarnungen: Höchste Stufe gilt bis 24 Uhr
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark
Der Horror wurde real, aus dem Spaß eine Anzeige: Der Betreiber des Freizeitparks Geiselwind hat nun die Staatsanwaltschaft am Hals. 
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark
Muslimische Bestattungen in Bayern: Der Ärger um die letzte Ruhe
Die Debatte um eine Lockerung der Sargpflicht ist nicht neu – aber sie kocht immer wieder hoch. Zuletzt vor wenigen Tagen, als die SPD mit einem entsprechenden Antrag …
Muslimische Bestattungen in Bayern: Der Ärger um die letzte Ruhe
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
Wegen Glätte und frostigem Wind ist es am Wochenende in Bayern zu zahlreichen Unfällen gekommen. Auf der Zugspitze gab es einen eisigen Rekord.
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern

Kommentare