Ein junger Kletterer verlor in den bayerischen Alpen sein Leben. (Symbolbild)
+
Ein junger Kletterer verlor in den bayerischen Alpen sein Leben. (Symbolbild)

Bester Kletterer seines Landes

Drama in bayerischen Alpen: Star-Kletterer (24) stürzt bei Reichenhall in den Tod - „Luka hatte furchtbares Pech“

  • Lucas Sauter-Orengo
    vonLucas Sauter-Orengo
    schließen

In den Berchtesgadener Alpen bei Bad Reichenhall kam es am vergangenen Freitag (31. Juli) zu einem tödlichen Unfall. Ein Star-Kletterer verlor dabei sein Leben.

  • Bei Bad Reichenhall im Berchtesgadener Land stürzte ein Star-Kletterer in den Tod.
  • Der Vorfall soll sich demnach bereits am vergangenen Freitag, 31. Juli, ereignet haben.
  • Der Kletterer galt als bester Kletterer seines Heimatlandes Slowenien

Bad Reichenhall - Furchtbarer Vorfall in den bayerischen Alpen. Wie bild.de berichtet, ist der Star-Kletterer Luka Šinkovec (24) an der Wartsteinwand bei Bad Reichenhall in den Tod gestürzt. Die Umstände des Absturzes sollen besonders unglücklich gewesen sein.

Berchtesgadener Alpen (Bayern): Star-Kletterer stürzt in den Tod

Wie aus dem Nichts sei ein Stück Fels abgebrochen, was eine fatale Kettenreaktion mit sich gebracht habe, heißt es. Luka Šinkovec stürzte demnach an seinem Seilpartner vorbei 40 Meter in die Tiefe. Er soll dabei alle sechs Zwischensicherungen herausgerissen haben. Weiter unten schlug der junge Mann demnach mit dem Kopf gegen die Wand.

Gegen 13.45 Uhr sei der Notruf eingegangen. Insgesamt sechs Bergretter rückten zu dem Einsatz aus - der zunächst hoffnungsvoll startete.

In den bayerischen Alpen: Star-Kletterer verliert sein Leben - Retter können nichts mehr tun

Zunächst soll der Pilot der Bergretter den Star-Kletterer aus Slowenien samt eines Retters aus der Wand gezogen haben, was dem Bericht nach ein besonders schwieriges Manöver darstellte Angekommen im Tal habe das Rettungsteam samt Seilpartner dann den Tod des jungen Kletterers festgestellt, wie die Zeitung weiter berichtet.

Junger Kletterer verliert sein Leben in bayerischen Alpen: Tragische Familien-Geschichte

Offenbar hielt sich der junge Kletterer gerade in den bayerischen Alpen zu einer Fortbildung auf. Mit-Organisator Matjaz Serkezi (40) erklärte gegenüber bild.de die besondere Tragik des Vorfalls: „Luka hatte furchtbares Pech. Die Route war eigentlich nicht so schwer.“ Besonders schlimm: „Luka lebte bei seinem Vater. Der hat vor kurzem seine Frau verloren – jetzt seinen Sohn.“

In den bayerischen Alpen: Mehrere verlieren bei tragischen Unfällen ihr Leben

Der Ausnahmekletterer Andreas Lindner (21) aus Lenggries ist im Mont-Blanc-Massiv tödlich verunglückt. Der Bergsteiger kam auf dem Weg zu seinem Traumziel ums Leben. Auch in den oberbayerischen Alpen ist es zu einem tragischen Bergunfall gekommen. Eine Frau stürzte mehrere hundert Meter tief in den Tod. Stundenlang hatten Einsatzkräfte nach ihr gesucht. Auch in Garmisch-Partenkirchen ereignete sich ein furchtbarer Unfall: Ein Familienvater verlor sein Leben.

Ein Drama ereignete sich nun auch in den Pyrenäen. Ein Blitz schlug in eine Seilbahn ein.. Zwölf Menschen wurden verletzt, zwei davon schwer. Ein Kleinkind saß ebenfalls in der Gondel. Und auch der Tod einer Bestseller-Autorin war tragisch. Sie rutschte aus und verunglückte vor den Augen ihres Sohnes.

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion