+
Seit 2001 liegen die Temperaturen in Bayern über dem langjährigen Mittel. Und machen es dadurch den Skilift-Betreibern in Garmisch-Partenkirchen schwer.

Wetter stellt Freistaat vor Herausforderungen

Der Klimawandel ist auch in Bayern angekommen

München - Der Klimawandel wird auch in Bayern immer spürbarer. Das hat schon jetzt Konsequenzen. Aber auch in den kommenden Jahren wird sich der Freistaat auf klimatische Veränderungen einstellen müssen.

Der Klimawandel wird in Süddeutschland immer spürbarer. Seit 2001 lagen die Temperaturen fast in allen Jahren über dem langjährigen Mittel. Nur in einem Jahr traf das nicht zu. 

Zwischen 1931 und 2015 stiegen die Temperaturen um etwa 1,3 Grad, ergab ferner ein Bericht zur Klimaforschung aus Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, den die Umweltminister der drei Länder am Freitag mit dem Deutschen Wetterdienst vorstellten.

Klimawandel verursacht mehr Niederschläge in Bayern

Die Klimaveränderungen beeinflussten auch den Wasserkreislauf in Bayern, sagte Umweltministerin Ulrike Scharf (CSU). Im Winterhalbjahr gebe es mehr Niederschläge, die Zunahme liege bayernweit bei rund 14 Prozent. 

Klimatische Herausforderungen: Trockensommer und Jahrhunderthochwasser

Vor allem im Nordosten Bayerns gebe es auch verstärkt eintägige Starkregen. Das lasse die Pegelstände der Flüsse steigen und erhöhe die Hochwassergefahr.

Auf neue Herausforderungen wie das Jahrhunderthochwasser 2013, den extremen Trockensommer 2015 und zuletzt die Sturzfluten im Frühjahr 2016 müsse lokal, national und international reagiert werden, sagte Scharf. 

Der neue Bericht zeige deutlich: „Der Klimawandel ist Fakt.“ Diese Frage hatte mit dem Wahlsieg von Donald Trump neue Bedeutung gewonnen. Der künftige US-Präsident hatte den Klimawandel zeitweise als Erfindung bezeichnet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
Kabarettistin Monika Gruber ist Kult. Karten für ihre Touren sind blitzschnell ausverkauft. Fans tun alles für die begehrte Ware - und werden übel abgezockt. Die …
Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
Ein 59-jähriger Landwirt ist am Samstag in Neukirchen beim Heiligen Blut (Landkreis Cham) tödlich verunglückt.
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 20 im Landkreis Rottal-Inn ist ein 29-Jähriger ums Leben gekommen.
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt
Augsburg - Der Hauptbahnhof in Augsburg ist am Sonntagmorgen für eine knappe Stunde komplett gesperrt gewesen.
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt

Kommentare