Klimawandel: Wasserversorgung auch in Bayern gefährdet

Nürnberg - Angesichts des verregneten Sommers schwer zu glauben: Der Klimawandel bedroht laut dem Nürnberger Versorger N-Ergie auch hierzulande die Wasserversorgung.

Der Klimawandel lässt voraussichtlich nicht nur die Temperaturen steigen, sondern sorgt auch für weniger Regen in Bayern - und das bedroht die Trinkwasserversorgung. “Das ist ein Thema, das die Wasserversorger mit kleinen Gewinnungsgebieten möglicherweise hart treffen wird“, sagte Mirjam Bergold vom Nürnberger Versorger N-Ergie am Donnerstag.

Problem: Viele kleine Schutzgebiete

Das Problem: Die meisten der knapp 2350 Wasserlieferanten im Freistaat gewinnen ihr Trinkwasser aus relativ kleinen Schutzgebieten. Zusätzliche Versorgungsprobleme drohten, wenn Wasser nach Starkregenfällen nicht mehr das Grundwasser anreichere, sondern in Flüsse geschwemmt werde.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr

Kommentare