Schülerwettbewerb: „Wie klingt’s da, wo du lebst?“

München - "Wie klingts da, wo du lebst? Erzähl es uns in deinem Dialekt!" Alle Schülerinnen und Schüler der 3. bis 7. Jahrgangsstufe sind aufgerufen, in einem maximal vier Minuten langen Hörstück zu erzählen, wie ihr Leben klingt. Einsendeschluss ist der 27. Mai.

„Mei Alde is im Stoi umgfoin“ – dieser Notruf eines Oberpfälzer Landwirts führt zu Missverständnissen. Denn der Arzt am anderen Ende des Telefons spricht nur hochdeutsch. Und er hält die „Alde“ für die Kuh, der Bauer meint aber seine Bäuerin. Diese komödiantische Dialekt-Wirrwarr-Szene ist ein Ausschnitt aus einem Beitrag, den Schüler des Gymnasiums Hiltpolstein im vergangenen Jahr erarbeitet haben. Damit wurde die Klasse einer von fünf Siegern des Wettbewerbs „Earsinn“ des Bayerischen Rundfunks. Der BR führt diesen Wettbewerb auch heuer wieder durch – in Zusammenarbeit mit dem Münchner Merkur. Dieses Jahr geht es um Besonderheiten aus der jeweiligen Region.

„Wie klingt’s da, wo du lebst? Erzähl es uns in deinem Dialekt!“ Das ist die Aufgabenstellung in dem Wettbewerb. Die Schüler sollen eine Geschichte, ein Gedicht, ein Lied, ein Hörspiel, eine Klangcollage gestalten – natürlich im Dialekt. Es kann um spannende Sagen aus einer bestimmten Region gehen, die nur in Mundart erzählt werden. Thema können aber auch Orte oder Dinge sein, die ganz besondere Namen auf Bairisch haben.

Eine Jury wählt für jeden Regierungsbezirk die drei besten Beiträge aus. Diese werden in den sechs Regionalprogrammen auf Bayern 1 ausgestrahlt – dann haben die Hörer die Wahl. Im Internet kann über die Favoriten abgestimmt werden. Die Gewinner fahren am 5. Juli 2011 zur Preisverleihung ins BR-Funkhaus nach München. Dort geht es um die endgültige Platzierung im Wettbewerb. Die drei besten Gruppen dürfen – unterstützt von einem Reporter – einen Radiobeitrag ihrer Wahl produzieren.

endgültige Platzierung im Wettbewerb. Die drei besten Gruppen dürfen – unterstützt von einem Reporter – einen Radiobeitrag ihrer Wahl produzieren. Einsendeschluss ist der 27. Mai, der Beitrag darf maximal 4 Minuten lang sein. Die Beiträge können per CD oder als mp3 eingesendet werden (Adresse: Bayerischer Rundfunk, Stiftung Zuhörer, Stichwort Earsinn, 80335 München). Mitmachen dürfen Schüler der Klassen 3 bis 7. Lehrer können im Vorfeld an einer Fortbildung teilnehmen. Anmeldung unter earsinn@br-online.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Ein Mann (50) soll in Nürnberg zuerst seine Familie angegriffen und dann Passanten bedroht haben. Danach flüchtete er. Eine großangelegte Fahndung blieb erfolglos.
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Am Wochenende noch viel Regen in Bayern, aber ab nächster Woche rollt die Hitzewelle mit Rekordtemperaturen ins Land.
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Bei ihrem traditionellen Fischertag haben sich am Samstagmorgen genau 1188 Memminger auf die Jagd nach Forellen gemacht.
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald
Eine junge Frau verdient ihr Geld mit schlüpfrigen Filmchen im Netz. Das sorgt im katholisch geprägten Bayerwald für Aufsehen.
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald

Kommentare