Klinikpatient flüchtet ins Hotel - Polizeieinsatz

Regensburg - Weil er wegen laut schnarchender Zimmergenossen nicht schlafen konnte, ist ein Klinikpatient in Regensburg ins Hotel geflüchtet. Das zog promt einen Polizeieinsatz nach sich.

Dumm nur, dass noch Schläuche aus seinem Hals ragten und Angestellte daher die Polizei riefen. So wurde es nichts mit der ersehnten Nachtruhe. Die Erklärung des 46-jährigen Mannes nach Polizeiangaben vom Montag: Im Drei-Bett-Zimmer des Krankenhauses sei er mit schrecklichen Schnarchern untergebracht gewesen.

Da der Patient auch noch Geburtstag hatte, wollte er sich was gönnen - und mietete sich kurzentschlossen im Hotel ein, um eine erholsame Nacht verbringen zu können. Die verräterischen Schläuche hatte er schlichtweg vergessen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
Die Regionalgartenschau „Natur in Pfaffenhofen an der Ilm“ hat mehr als 330 000 Gäste angezogen.
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke

Kommentare