Ermittlungen

Klinikum Bayreuth: Babys falsch behandelt?

Bayreuth - Ermittlungen laufen: Am Klinikum Bayreuth ist es möglicherweise mehrfach zu Fehlbehandlungen von Neugeborenen gekommen.

Wie die Staatsanwaltschaft Bayreuth am Mittwoch mitteilte, werde gegen Verantwortliche des Krankenhauses ermittelt. Kripobeamte stellten Behandlungsunterlagen sicher. Es gehe um vier Fälle zwischen 2008 und 2011. Ein Baby soll verstorben sein, weil es falsch behandelt wurde. In drei weiteren Fällen sollen Neugeborene schwerwiegende Dauerschäden davon getragen haben.

Weitere Angaben machte die Staatsanwaltschaft zunächst nicht. Die sichergestellten Unterlagen müssten jetzt ausgewertet werden, hieß es am Mittwoch lediglich. Dies werde einige Zeit in Anspruch nehmen. Bei der Staatsanwaltschaft war eine anonyme Anzeige eingegangen. Daraufhin kamen die Ermittlungen ins Rollen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amtliche Wetterwarnung vor Sturmtief Friederike: Gehen Sie nicht ins Freie!
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
Amtliche Wetterwarnung vor Sturmtief Friederike: Gehen Sie nicht ins Freie!
Mit Braubursche nach Berlin: Bayerns Schaufenster für die Welt
Am Freitag beginnt in Berlin die Grüne Woche, 400.000 Besucher werden erwartet. Auch der Freistaat will mit Weißwürsten, Milchbar und regionalem Bier Appetit auf Bayern …
Mit Braubursche nach Berlin: Bayerns Schaufenster für die Welt
Straßenbeiträge sollen fallen - doch es gibt ein Problem
Die umstrittenen Straßenausbaubeiträge sollen fallen - so will es nun auch ganz offiziell die CSU im Landtag. Davon profitieren sollen auch Anlieger, vor deren Haustür …
Straßenbeiträge sollen fallen - doch es gibt ein Problem
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag

Kommentare