Achtung, Pendler: Störung bei S7 und Stau auf der Stammstrecke

Achtung, Pendler: Störung bei S7 und Stau auf der Stammstrecke

Knaben missbraucht: Papst hebt Priesterstatus auf

Bad Neustadt/Mainz - Der sexuelle Missbrauch von Internatsschülern vor mehr als 30 Jahren in Bad Neustadt/Saale hat einen pädophilen Pfarrer sein Priesteramt gekostet.

Nach einem Bittgesuch an Papst Benedikt XVI. habe das Oberhaupt der katholischen Kirche dem 71-Jährigen alle Rechte und Pflichten entzogen, die mit dem Klerikerstand verbunden sind. Das teilte die Ordensgemeinschaft Missionare von der Heiligen Familie am Mittwoch in Mainz mit. Damit sei der Mann kein Priester mehr, bleibe jedoch weiter Mitglied des Ordens.

Der geständige Mann soll sich zwischen 1972 und 1976 an mindestens 16 Jungen des katholischen Internats im unterfränkischen Landkreis Rhön-Grabfeld vergangen haben. Einige Knaben mussten zusehen, wie sich der Mann im Schlafsaal an ihren Freunden vergriff. Dabei soll der Ordensmann auch gewalttätig gewesen sein. Strafrechtlich kann der 71-Jährige wegen Verjährung nicht mehr belangt werden.

Der sexuelle Missbrauch der Kinder war Mitte vergangenen Jahres publik geworden. Damals hatte ein heutiger Theologe und früherer Internatsschüler die Öffentlichkeit informiert. Daraufhin war der Mann, der zu diesem Zeitpunkt in Nordrhein-Westfalen arbeitete, seines Amtes als Seelsorger in einem Altenheim enthoben worden. Bei pädophilen Menschen ist das sexuelle Interesse überwiegend auf Kinder ausgerichtet.

Der 71-Jährige darf keinen Kontakt mehr zu Kindern und Jugendlichen haben, hieß es in der Mitteilung. Zudem müsse er in einem Kloster bleiben, dürfe keinen Besuch auf seinem Zimmer empfangen und werde mit internen Aufgaben des Hauses betraut. Wenn er sich nicht daran halte, werde er aus dem Orden ausgeschlossen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Rübensattelzug
Eine Autofahrerin ist in Asbach-Bäumenheim (Landkreis Donau-Ries) beim Zusammenstoß mit einem Sattelzug ums Leben gekommen.
Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Rübensattelzug
Auf Gegenfahrbahn geraten: Autofahrerin (23) stirbt
Eine 23 Jahre alte Autofahrerin ist bei einem Unfall nahe Rotthalmünster (Landkreis Passau) ums Leben gekommen.
Auf Gegenfahrbahn geraten: Autofahrerin (23) stirbt
Zwölf Jahre Haft für Bluttat an junger Mutter aus Freyung 
Für den tödlichen Messerangriff auf seine frühere Freundin hat das Landgericht Passau den 23 Jahre alten Täter zu zwölf Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt.
Zwölf Jahre Haft für Bluttat an junger Mutter aus Freyung 
Angler ertrinkt - Taucher findet seine Leiche
Er wollte in Lohr am Main über Nacht angeln und ist ertrunken: Der Leichnam eines 57-Jährigen wurde am Sonntagnachmittag von einem Taucher auf dem Grund des Mains …
Angler ertrinkt - Taucher findet seine Leiche

Kommentare