+
Mit knapp drei Promille war ein 37-Jähriger auf der Autobahn bei Wunsiedel unterwegs (Symbolbild).

Mit knapp 3 Promille in Schlangenlinien auf Autobahn unterwegs

Marktredwitz - Mit fast drei Promille Alkohol im Blut ist ein 37-Jähriger aus Sachsen auf der Autobahn A93 im Landkreis Wunsiedel aus dem Verkehr gezogen worden.

Eine Frau hatte die Polizei alarmiert, weil der Autofahrer in Schlangenlinien zwischen der Überholspur und der Standspur pendelte. Die Beamten konnten den Mann schließlich an der Ausfahrt Marktredwitz-Süd stoppen.

“Die Verständigung mit dem 37-Jährigen war aufgrund seiner verwaschenen Aussprache nur sehr schleppend möglich, sein Gang ähnelte seiner Fahrweise“, berichtete die Polizei am Montag über den Vorfall vom Sonntag.

Erst nach mehreren Anläufen sei es dem Fahrer aus Bad Lausick gelungen, ins Röhrchen zu pusten. Das Ergebnis: 2,8 Promille. Sein Führerschein und der Fahrzeugschlüssel wurden beschlagnahmt. Seine Reise musste der Mann mit dem Zug fortsetzen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Ein ICE steht auf der Froschgrundsee-Talbrücke bei Weißenbrunn, Rauch steigt aus den Waggons auf, ein spektakulärer Notfall - allerdings nur zu Übungszwecken. 
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
In Bad Kissingen hat sich ein spektakulärer Unfall ereignet. Ein Autofahrer ist in einen Garten gerast. 
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Vor zwei Monaten ist die 35-jährige Ahlam in Memmingen vermisst, einfach verschwunden. Der Fall ist voller Rätsel. Die Kripo schließt Verbrechen nicht aus. 
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Bekommen Polizisten in Bayern zu wenig Geld? Zahlen des Innenministeriums lassen das vermuten: Fast jeder Siebte von ihnen hat einen Nebenjob.
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob

Kommentare