Knoblauch-Stinkbombe im Legoland!

Günzburg - Stinkbombe im Freizeitpark: Extrem starker Knoblauchgeruch hat im Legoland bei Günzburg die Luft verpestet und zwölf Besucher leicht verletzt.

Wegen Brechreiz, Übelkeit und Atemnot mussten nach Angaben der Polizei vom Sonntag zwölf Menschen medizinisch behandelt werden. In einem Verkaufsraum des Günzburger Parks hatte am Samstag ein Mitarbeiter eine zerbrochene Ampulle mit übelriechender Flüssigkeit wegwischen wollen. Dabei blieb plötzlich die Luft weg und er musste sich übergeben. Elf Parkbesucher hatten ähnliche Symptome. Die Feuerwehr konnte keine gefährlichen Substanzen in der Luft messen. Die Polizei geht von einem üblen Stinkbomben-Scherz aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Mädchen (11) getötet
Bei einem Unfall in Reischach sind zwei Schülerinnen getötet worden. Beim Überqueren der Straße sind sie von einem Fahrzeug angefahren worden. Die Staatsanwaltschaft …
Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Mädchen (11) getötet
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon
Viel zu schnell ist ein Raser bei nasser Fahrbahn unterwegs gewesen und hat einen Unfall verursacht, bei dem zwei Kinder gestorben sind. Er kommt glimpflich davon.
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Meteorologe warnt vor Kältetoten
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Meteorologe warnt vor Kältetoten
Handbremse vergessen: Auto kracht in Schaufensterscheibe
Ein Auto kam in Hof erst im Schaufenster einer Sportgeschäfts zu stehen. Und das, weil der Fahrer die Handbremse vergessen hat.
Handbremse vergessen: Auto kracht in Schaufensterscheibe

Kommentare