+

 Opfer sprechen von Filmriss

Nach K.O.-Tropfen vergewaltigt: Trio vor Gericht

Nürnberg - Sie sollen zwei Frauen mit K.O.-Tropfen handlungsunfähig gemacht und vergewaltigt haben. Vor Gericht sagten die drei Angeklagten am Mittwoch aber kein Wort.

Stattdessen schilderte eines der mutmaßlichen Opfer, dass es nach einem Treffen mit zwei der Angeklagten einen „Filmriss“ und irrsinnige Kopfschmerzen gehabt habe. Dabei habe sie an dem Abend maximal zwei Cocktails und einen Likör getrunken, sagte die Frau zum Prozessbeginn vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth.

Die Staatsanwaltschaft wirft zwei der Angeklagten - einem 29 Jahre alten Mann und einer 24 Jahre alten Frau - vor, die Zeugin anschließend missbraucht zu haben. Auch soll der Mann gemeinsam mit dem dritten Angeklagten eine weitere Frau betäubt und vergewaltigt haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnung: Orkanböen in Schwaben und Oberbayern
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Unwetterwarnung: Orkanböen in Schwaben und Oberbayern
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
Wegen Glätte und frostigem Wind ist es am Wochenende in Bayern zu zahlreichen Unfällen gekommen. Auf der Zugspitze gab es einen eisigen Rekord.
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Zwei 14-Jährige auf einem Moped haben sich mit der Polizei im oberpfälzischen Amberg eine Verfolgungsjagd geliefert. Die Beamten hatten das Moped kontrollieren wollen, …
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen
Autofahrer im Freistaat können ihre Knöllchen von der Verkehrspolizei ab Montag auch mit Karte bezahlen. Das Zahlen wie im Supermarkt geht zwar noch nicht direkt beim …
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen

Kommentare