Koalition will Tanzverbot lockern

München - Die schwarz-gelbe Koalition will das Tanzverbot in den Nächten vor wichtigen Feiertagen lockern. Demnach soll in die sogenannten stillen Feiertage künftig bis 2 Uhr morgens reingefeiert werden dürfen.

Bislang muss um Mitternacht Schluss sein. “Wir haben uns in der Koalition geeinigt“, sagte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) dem “Münchner Merkur“.

Die Lockerung soll nach Angaben Herrmanns für Aschermittwoch, Gründonnerstag, Allerheiligen, Volkstrauertag, Totensonntag und Buß- und Bettag gelten. CSU-Fraktionschef Georg Schmid betonte allerdings, dass die Einigung noch nicht endgültig besiegelt sei. Zuvor müssten auch die Kirchen zustimmen.

Herrmann selbst sagte dem “Münchner Merkur“ allerdings bereits: “Die beiden großen christlichen Kirchen akzeptieren diese Regelung.“ Er werde die Änderung des Feiertagsgesetzes “sehr bald im Landtag einbringen“. Sein Ziel sei es, das noch dieses Jahr neu zu regeln.

Zudem sollen Städte und Gemeinden das Recht bekommen, etwas gegen nächtliche Saufgelage auf öffentlichen Straßen und Plätzen zu unternehmen. “Die Kommunen sollen noch heuer die Möglichkeit bekommen, mit speziellen Verordnungen gegen Alkoholmissbrauch in der Öffentlichkeit vorzugehen“, sagte Herrmann dem “Merkur“. Die Kommunen könnten dann an öffentlichen Plätzen Alkoholverbote verhängen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. 
„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 

Kommentare