+
In Königsbrunn bei Augsburg soll eine Frau ihren Lebensgefährten erstochen haben.

Bluttat in Königsbrunn

Frau soll ihren Partner erstochen haben

Königsbrunn - Beziehungsdrama in Königsbrunn bei Augsburg: Festgenommen hat die Polizei nach bisherigen Informationen eine Frau, die ihren Lebensgefährten erstochen haben soll.

Die Augsburger Polizei hat eine Frau festgenommen, die ihren Lebensgefährten erstochen haben soll. „Die Leiche wurde in der gemeinsamen Wohnung gefunden“, sagte am Mittwoch ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Gegen die 40 Jahre alte Frau bestehe dringender Tatverdacht.

Sie sei am Dienstag unmittelbar nach der Tat festgenommen worden. Einzelheiten zu der Bluttat in Königsbrunn bei Augsburg wollte der Sprecher nicht nennen, um die laufenden Ermittlungen nicht zu gefährden. Die Leiche des 39 Jahre alten Opfers sollte am Mittwoch obduziert werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern
Am Wochenende hat Bayern sein „weißes Wunder“ erlebt. Wie stehen die Chancen, dass wir das auch am Heiligabend erleben dürfen?
Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern
Schulbus-Unfall am Montagmorgen verläuft glimpflich 
Schreck in der Morgenstunde: Ein voll besetzter Schulbus kommt von der Straße ab. Doch schnell folgt die Erleichterung, niemand ist verletzt. Und für die Insassen fällt …
Schulbus-Unfall am Montagmorgen verläuft glimpflich 
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Eigentlich sollte einem 53-jährigen Ex-Priester ab Montag der Prozess wegen sexuellen Missbrauchs gemacht werden. Nur wenige Minuten nach Beginn wurde der Prozess aber …
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt

Kommentare