Zustimmung für Johnson: Parlament bestätigt Brexit-Gesetz - Zeit der Unsicherheit noch nicht vorbei

Zustimmung für Johnson: Parlament bestätigt Brexit-Gesetz - Zeit der Unsicherheit noch nicht vorbei
+
Zwei Frauen haben sich am Königssee verlaufen, die Bergwacht musste ausrücken.

Bergwacht muss zweimal ausrücken

Von Dunkelheit überrascht: Wanderinnen sitzen am Königssee fest

Von der Dunkelheit überrascht wurden zwei Wanderinnen am Königssee. Doch es sollte nicht der einzige Einsatz für die Bergwacht bleiben. 

Oberjettenberg/Schönau am Königssee - Sie hatten kein Licht und kannten sich nicht aus. Zwei Frauen haben sich Dienstagabend am Königssee verlaufen. Das teilte das BRK Berchtesgadener Land mit. Demnach mussten die Retter der Bergwacht Berchtesgaden gegen 17.45 Uhr zum Ostufer des Sees ausrücken, weil die Frauen nicht mehr zur Seelände zurückfanden - und ohne Licht unterwegs waren. 

Die Einsatzkräfte konnten die Urlauberinnen mit dem Handy schnell orten und trafen rund 20 Minuten später bei den Frauen ein. Die Frauen wurden zurück nach Königssee gebracht. Der Einsatz dauert rund eine Stunde. 

Retter machen sich auf zu Hütte, um Frau mit gesundheitlichen Beschwerden zu retten

Doch das sollte nicht der einzige Einsatz für die Retter bleiben, wie das BRK mitteilte. Am frühen Mittwochabend machten sich die Einsatzkräfte der Reichenhaller Bergwacht in Richtung der Neuen Traunsteiner Hütte auf. Die Hütte liegt auf dem Hochplateau der Reiter Alpe. Dort war eine Frau erkrankt. Die 43-Jährige war mit ihrem Begleiter über den eingeschossenen Steig aufgestiegen.

Dann bekam sie gesundheitliche Probleme, gegen 16.20 Uhr wurde deswegen ein Notruf bei der Leitstelle Traunstein abgesetzt. Mit der Seilbahn der Wehrtechnischen Dienststelle (WTD52) fuhren zwei Bergretter von Oberjettenberg aufs Hochplateau. Oben angekommen, fuhren sie mit einem Fahrzeug weiter zur Einsatzstelle. Die Retter untersuchten die Frau, brachten sie zur Bergstation und von dort mit der Bahn ins Tal.

Wer im Herbst in die Berge geht, sollte an einsetzende Dunkelheit denken

„Bei den Einsätzen war unter anderem ein Problem, dass es aktuell im Herbst jeden Tag ein paar Minuten früher dunkel wird und einige Wanderer und Bergsteiger ohne Stirnlampe unterwegs sind“, sagt Bergwacht-Regionalleiter Klaus Burger. Es werde daher empfohlen, als Notausrüstung eine kleine Lampe mitzuführen, die wenig wiege und kaum Platz brauche. 

Es ist nicht der erste Fall heuer, dass Wanderer am Königssee gerettet werden mussten. Erst Anfang November hatten sich eine Frau und ein Mann dort verlaufen. Im Oktober musste sogar eine Familie gerettet werden.

mm/tz


Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Explosion in Bankfiliale - Täter auf der Flucht
Mitten in der Nacht haben Unbekannte in einer Bankfiliale in Bayern eine Explosion verursacht. Die Täter sind noch auf der Flucht.
Explosion in Bankfiliale - Täter auf der Flucht
Protest als Hilfeschrei: Tausende Landwirte demonstrieren am Odeonsplatz - „Solidarisiert euch mit uns!“ 
Aus ganz Bayern kamen Landwirte am Dienstag nach München und versammelten sich am Odeonsplatz zu einer Demonstration. Der Protest war ein Hilfeschrei.
Protest als Hilfeschrei: Tausende Landwirte demonstrieren am Odeonsplatz - „Solidarisiert euch mit uns!“ 
Schrecklicher Unfall auf A9: Fahrer (22) stirbt - Crash zwischen Audi und BMW
Auf der A9 bei Ingolstadt (Bayern) ist es zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein BMW rammte einen Audi. Dessen Fahrer (22) starb.
Schrecklicher Unfall auf A9: Fahrer (22) stirbt - Crash zwischen Audi und BMW
Wegen neuem Pflege-TÜV: Heimleiter befürchtet „hundert Stunden Bürokratie“
Anfang Oktober ist das viel kritisierte Noten-System für Heime durch einen Pflege-TÜV ersetzt worden. Die Bewohner sollen künftig detailliert befragt werden, dazu kommen …
Wegen neuem Pflege-TÜV: Heimleiter befürchtet „hundert Stunden Bürokratie“

Kommentare