+
Spatz und Kohlmeise sind häufigste Wintervögel in Bayern.

Häufigste Wintervögel in Bayern

Kohlmeise und Spatz vorne - Platz 3 überrascht

Hilpoltstein - Die Kohlmeise und der Spatz sind die häufigsten Wintervögel in bayerischen Gärten. Das überraschendste Ergebnis folgt aber auf Platz drei:

Dort landete der Feldsperling - ein Anzeichen für die ausgeräumte Landschaft, in der die Tiere im Winter kein Futter mehr finden und deshalb in die Städte kommen. Auch das häufige Auftreten von Goldammern und selbst von Rebhühnern und Fasanen an den Futterstellen belegen diesen Effekt. 

Die Ergebnisse basieren auf einer Zählung des Landesbundes für Vogelschutz (LBV), an der sich mit gut 21 350 Beobachtern fast 25 Prozent mehr Ehrenamtliche beteiligten als im Vorjahr.

dpa

Meistgelesene Artikel

Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Das Unglück erschütterte ganz Bayern und Deutschland: Am 9. Februar 2016 kollidierten zwei Meridian-Personenzüge. Der Verantwortliche ist nicht mehr in Haft. 
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Am Sonntag kam es im Landkreis Mühldorf zu einem tragischen Arbeitsunfall. Ein Mann starb im Wald. 
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Bergunfall in den Berchtesgadener Alpen: Am Sonntag brach einem Belgier der Klettergriff aus der Felswand, er stürzte acht Meter in die Tiefe. Seine Rettung …
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen
Kurz nach einem schweren Unfall in der Gegend wurden die Einsatzkräfte am Sonntagabend erneut zu einem schrecklichen Verkehrsunglück gerufen. Zwei Autos waren frontal …
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen

Kommentare