In Nürnberg

Kokainschmuggel: Faschingsprinz in Untersuchungshaft

Nürnberg - Die Nürnberger Narren sind empört: Ihr Faschingsprinz Oliver I. wird verdächtigt, Drogen geschmuggelt zu haben.

Mehrere Hundert Gramm Kokain soll der 36-Jährige aus Spanien nach Deutschland geschmuggelt haben. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth am Montag gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Seit vergangenem Freitag sitzt Prinz Oliver I. wegen der Affäre nun in Untersuchungshaft. 

Das Rauschgift sei Ende vergangener Woche bei einer gezielten Polizeikontrolle im Wagen des Nürnbergers entdeckt worden. Nürnberger Karnevalisten reagierten am Montag entsetzt auf die Vorwürfe.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
In Alzenau (Landkreis Aschaffenburg) musste am Donnerstag ein Gebiet geräumt werden. Der Grund war eine beschädigte Gasleitung.
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
Wandergruppe verschüttet? Lawinenabgang im Berchtesgadener Land
Nach dem Abgang einer Lawine ist im Berchtesgadener Land zur Zeit ein Großeinsatz im Gange. Eine Wandergruppe war in dem Gebiet unterwegs.
Wandergruppe verschüttet? Lawinenabgang im Berchtesgadener Land
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3

Kommentare