Zahlreiche Autos besprüht

Kolbermoor: Bub (6) auf Graffiti-Tour

Kolbermoor - Ein sechsjähriger Bub ist in Kolbermoor auf Graffiti-Tour gegangen und hat mehrere Autos, Mauern und Fahrräder besprüht. Die Mutter des "Sprüh-Künstlers" meldete sich mit ihrem Filius bei der Polizei.

Am Sonntag meldete sich eine Mutter mit ihrem sechs Jahre alten Sohn bei der Polizei. Sie hatte erfahren, dass ihr Sohn am Bahnhof in Kolbermoor mehrere Autos mit Farbspraydosen besprüht hatte. Bei der Befragung räumte der Schüler aus Kolbermoor ein, dass er zusammen mit einem 10 Jahre alten Kameraden, ebenfalls aus Kolbermoor, mehrere Autos mit schwarzer und oranger Farbe angesprüht hatte. Auch hätten sie in Kolbermoor die Ziegelmauer an einem Haus angesprüht.

Der 10-jährige gab die Schmiererei an der Hausfasade zu, bestritt aber dass er Autos angesprüht hätte. Bei einer weiteren Nachfrage bei dem sechs Jahre alten Schüler gab dieser zu, dass er alleine die Autos besprüht hatte. Auch gab er dann an, dass er auch noch eine weitere Mauer, sowie ein Fahrrad mit der Farbe “verschönert” hat.

Bislang sind sechs beschmierte Autos, zwei Wände und ein Fahrrad bekannt. Der Schaden beträgt insgesamt mehrere tausend Euro.

Weitere Geschädigte der “Graffiti-Tour” des Schülers können sich bei der Polizeiinspektion Bad Aibling unter der Tel.-Nr: 08061/9073-0 melden. Zeugen, die die beiden Kinder bei ihrer Tatausführung beobachtet haben, sollen sich ebenfalls bei der Polizei melden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Während Samstagnacht ein Großaufgebot in Traunreut nach einem Unbekannten suchte, der in der Kneipe Hex-Hex ein Blutbad angerichtet hatte, stand der mutmaßliche Täter …
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
In der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofes sind am Montagmittag zwei Züge zusammengestoßen. Ein Lokführer wurde verletzt, die Ursache für den Unfall steht nun fest. Die …
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Eine zu Wutausbrüchen neigende Frau ist vollkommen ausgerastet, als ihr Ehemann sie mit einer Küsschen-Mail eines fremden Mannes konfrontiert hat. Der Streit endete in …
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Großeinsatz an der Mädchenrealschule in Rosenheim: Am Vormittag musste die Schule evakuiert werden, weil 20 Schülerinnen über Atemwegsprobleme klagten. 
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert

Kommentare