+
Übler Scherz: Kollegen schütten einem Mitarbeiter Abführmittel in die Cola.

Aus purem Neid: Kollegen schütten Abführmittel in Cola

Erlangen/Eckental - Sie sollen einem Kollegen Abführmittel in die Cola geschüttet haben - jetzt sitzen sie auf der Anklagebank.

Vor dem Amtsgericht Erlangen hat am Mittwoch der Prozess gegen vier Mitarbeiter einer Firma in Eckental (Landkreis Erlangen- Höchstadt) begonnen. Die Anklage der Staatsanwaltschaft lautet auf gefährliche Körperverletzung. Der Kollege, der ahnungslos seine Cola trank, erlitt Magenkrämpfe, Übelkeit und Durchfall. In der Nacht brach er mit Kreislaufproblemen zusammen.

Weil er aber am nächsten Tag wieder zur Arbeit erschien, wiederholten die vier Angeklagten - zwei Männer im Alter von 53 und 52 Jahren und zwei Frauen im Alter von 40 und 33 Jahren - laut Staatsanwaltschaft ihren makabren Scherz. Zum Verhandlungsauftakt am Mittwoch gestanden zwei der Angeklagten, jedoch nicht die beiden mutmaßlichen Haupttäter. Das Gericht wollte daher weitere Zeugen anhören.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Niederbayern: Frau jagt Haus ihres Ex-Mannes in die Luft - und stirbt fast selbst dabei
Sie brach mit einer Art Axt ein Fenster auf, stieg in das Haus, das ihr Ex-Mann samt Sohn bewohnt, und verursachte eine Explosion. Zum Glück für die Frau wurde sie dabei …
Niederbayern: Frau jagt Haus ihres Ex-Mannes in die Luft - und stirbt fast selbst dabei
Bürgerentscheid: Kaufbeuren entscheidet sich gegen Moschee
In Kaufbeuren haben sich die Wähler im Rahmen eines Bürgerentscheids gegen eine Grundstücksvergabe für eine neue Moschee entschieden.
Bürgerentscheid: Kaufbeuren entscheidet sich gegen Moschee
Hartes Wochenende für Retter: Mehrere junge Menschen sterben auf Bayerns Straßen
Das Schlimmste für Retter ist, wenn sie voller Adrenalin zu einer Unfallstelle kommen - und nicht mehr helfen können. Genau das ist an diesem Wochenende viel zu oft …
Hartes Wochenende für Retter: Mehrere junge Menschen sterben auf Bayerns Straßen
Nach Streit mit Kunden: Mitarbeiter von Burger-King-Restaurant stirbt
Nach einer Auseinandersetzung mit Gästen eines Nürnberger Schnellrestaurants ist am Sonntag ein Sicherheitsmitarbeiter gestorben.
Nach Streit mit Kunden: Mitarbeiter von Burger-King-Restaurant stirbt

Kommentare