+
Klaus Rimpel.

Bayernweite Erhebung

Kommentar: Wer verdient am meisten Geld? Was diese Statistik verschweigt

  • schließen

Eine Statistik zeigt, wie viel die Bayern durchschnittlich in den unterschiedlichen Regionen verdienen. Sind diese Vergleiche überhaupt hilfreich? Ein Kommentar von Redakteur Klaus Rimpel.

Statistik ist so eine Sache: In einer Region gibt es eine hohe Geburtenrate, aber auch besonders viele Störche. Schon ist bewiesen, dass der Storch die Babys bringt! Wirklich? Das Beispiel zeigt: Zahlen sind das eine – die Interpretation das andere.

So ist es auch mit den Zahlen des Einkommensvergleichs in Bayern: Dass der (eigentlich wohlhabende Kreis) Garmisch-Partenkirchen zu den wenigen Regionen Bayerns gehört, wo es sogar eine negative Einkommensentwicklung gibt, dürfte eher mit dem Zuzug von Rentnern zu tun haben als mit Verelendung. Und dass Augsburg beim Durchschnittseinkommen kaum besser dasteht als fränkische oder niederbayerische Regionen ohne starke Arbeitgeber, hängt sicher auch am hohen Anteil an Studenten in der Fugger-Stadt.

Was hilft das ­höhere Einkommen bei diesem ­Miet-Wahnsinn? 

Zudem ist der große Mangel dieser Einkommens-Statistik, die das Sozialministerium auf eine Anfrage der SPD hin herausgegeben hat, dass hier nicht die Mieten berücksichtigt sind: Was hilft es dem Münchner, dass er im Schnitt 6000 Euro mehr verdient als der Oberfranke in Wunsiedel, wenn er für die Miete das Vierfache zahlen muss?

Tatsächlich hängen aber das Münchner Miet-Problem und das Job-Problem der abgehängten bayerischen Regionen zusammen: Die Staatsregierung muss der Landflucht entgegenwirken, muss für Jobs, Schulen und schnelles Internet auf dem Land sorgen, damit es bei uns in der Stadt nicht immer enger und teurer wird.

Klaus Rimpel

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fahrer will Tier ausweichen: Auto überschlägt sich und landet in tiefem Graben
Er wollte offenbar einem Wildtier ausweichen. Doch das hatte für einen Mann und seinen Beifahrer im Landkreis Kulmbach fatale Folgen.
Fahrer will Tier ausweichen: Auto überschlägt sich und landet in tiefem Graben
Nach Unwettern in der Region: Lage hat sich beruhigt
Das Wochenende war voller Sonnenschein - doch am Sonntagabend wird es richtig ungemütlich. Der Deutsche Wetterdienst hat eine amtliche Unwetterwarnung für mehrere …
Nach Unwettern in der Region: Lage hat sich beruhigt
Polizisten greifen bei Schlägerei ein, doch dann eskaliert die Situation völlig
Mehrere Polizisten wollten Sonntagfrüh eine Schlägerei in der Augsburger Innenstadt schlichten. Doch dann wurden die Beamten plötzlich selbst zur Zielscheibe.
Polizisten greifen bei Schlägerei ein, doch dann eskaliert die Situation völlig
Mann setzt sich betrunken ans Steuer und rammt Motorradfahrer - Biker stirbt
Ein Mann hat sich am Samstag ans Steuer seines Wagens gesetzt und zuvor zu tief ins Glas geschaut - das kostete einen Motorradfahrer das Leben. 
Mann setzt sich betrunken ans Steuer und rammt Motorradfahrer - Biker stirbt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.