Überraschende Wende? Bericht über erste GroKo-Gespräche 

Überraschende Wende? Bericht über erste GroKo-Gespräche 

Tierquälerei an Schlachthöfen

Kommentar: Schleppender Vollzug

  • schließen

Der Fall des Fürstenfeldbrucker Schlachthofs zeigt: Das Kontrollsystem hat einmal mehr versagt.

Erst die möglicherweise illegal entstandenen Aufnahmen von Tierschützern haben die Verstöße offengelegt – und nun sogar zur Auflösung des Betriebs geführt.

Immer wieder wird in bayerischen Schlachthöfen vor allem gegen die Betäubungsvorschriften verstoßen. Ob die deshalb vom Verbraucherministerium angekündigte zentrale Kontrollbehörde die Probleme löst, bleibt aber fraglich. Denn der Fehler liegt häufig nicht im Erkennen der Missstände – sondern in der Sanktion. Hier sind die Kreisverwaltungsbehörden vor Ort zuständig. Und die bewegen sich bei den Strafen oft am unteren Ende des Ermessensspielraums. Das tut den Betrieben nicht weh – im Gegensatz zu öffentlichkeitswirksamen Schockbildern. Dabei sollte die Kontrolle doch eigentlich Aufgabe der Behörden sein und nicht der teilweise radikalen Tierschützer.

Schade ist freilich, dass es im aktuellen Fall einen kleinen, regionalen Schlachthof trifft. Denn dem Tierwohl ist sicher nicht gedient, wenn künftig noch mehr Tiere unter höchstem Stress in weit entfernte Großschlachtereien transportiert werden müssen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gerechtigkeit nach 31 Jahren: Homo-Mörder verurteilt
Der damals 25-jährige Täter, hat im Januar 1986 einen homosexuellen Rentner auf brutale Art ermordet. Am Freitag wurde das Urteil gesprochen.
Gerechtigkeit nach 31 Jahren: Homo-Mörder verurteilt
Nach Sonnen-Arbeitswoche: So sibirisch-fies wird das Wochenende
Ein traumhafter Föhn-Tag jagt den anderen. Selbst am Freitag noch Traumwetter in ganz Oberbayern. Unser Tipp: Genießen Sie es, denn am Wochenende wird‘s richtig, richtig …
Nach Sonnen-Arbeitswoche: So sibirisch-fies wird das Wochenende
Nach Mord an Mutter: Grausiges Gerücht geht in der Gemeinde um
Seit Mitte September wurde eine 53-jährige Frau aus Altenmarkt (Kreis Traunstein) vermisst. Jetzt wurde ihre Leiche unweit in einem Waldstück entdeckt.
Nach Mord an Mutter: Grausiges Gerücht geht in der Gemeinde um
Verkehrsunfall auf der A8 - Zwei Schwerverletzte
Bei einem Unfall auf der Autobahn A8 nahe Leipheim (Landkreis Günzburg) sind am Freitagmorgen zwei Menschen schwer verletzt worden.
Verkehrsunfall auf der A8 - Zwei Schwerverletzte

Kommentare