Fall Regensburg weitet sich aus

Kommentar: Schaidingers Erbe

  • schließen

Regensburg - Für Beschuldigte gilt die Unschuldsvermutung. Im Fall des offenbar tief in der Regensburger Korruptionsaffäre steckenden Hans Schaidinger fällt das echt schwer. Ein Kommentar von Christian Deutschländer.

Was Staatsanwälte gegen den Alt-OB zusammentrugen, stinkt zum Himmel – lukrativer Beratervertrag mit der Baufirma, kostenlose Segeltörns auf der Jacht. Es passt leider ins Bild dieses Herrn. Man denke an die Landesbank-Affäre, in der sein Mit-Versagen als Verwaltungsrat den Steuerzahler 3,7 Milliarden Euro kostete. Rücktritt als Bank-Kontrolleur, Entschuldigung, Demut – ach, warum denn? Zu lukrativ war der Nebenjob. Einen Untersuchungsausschuss dazu verhöhnte Schaidinger bloß.

Zur Hybris trug eine zu unkritische Öffentlichkeit vor Ort in Regensburg bei. Die Gegner in der eigenen Partei – zu wenige – setzten sich spät durch. Als Städtetagspräsident wurde er statt dessen hofiert; die Staatsregierung hängte ihm 2013 den Verdienstorden um. Der Spendensumpf in Regensburg ist mehr als ein Einzelfehler des Ehrenbürgers Schaidinger (CSU) und seines Nachfolgers Wolbergs (SPD), es ist schon ein regionales Systemversagen. Nur eine weiter sehr harte Aufarbeitung durch die Justiz und ein radikaler politischer Neuanfang in der Stadt können den Schaden für Regensburg – und das Ansehen aller Kommunalpolitiker Bayerns – begrenzen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer stößt mit Lastwagen zusammen und stirbt
Zell am Main - Ein Motorradfahrer ist in Unterfranken frontal mit einem Laster zusammengeprallt und gestorben. Der Biker wollte gerade Überholen, als es zu dem schlimmen …
Motorradfahrer stößt mit Lastwagen zusammen und stirbt
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Biessenhofen - Von wegen, das Geld legt nicht auf der Straße: Ein 57-Jähriger hat bei einem Bahnübergang im schwäbischen Biessenhofen einen satten Geldbetrag gefunden. …
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Auf der A7 verursachte ein Sattelzug einen Unfall mit hohem Sachschaden. Dem Fahrer wurde nicht grundlos der Führerschein entzogen.
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Eine Verkehrskontrolle beim Autobahnkreuz Nürnberg wurde einem ungarischen Drogenkurier zum Verhängnis. Seine Ware wird er wohl nicht mehr transportieren können.
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt

Kommentare