+
Ein toter Elch in Furth bei Cham. Bei einem Unfall wurde das Tier angefahren und starb

Wo kommt nur dieser Elch her?

Furth - In Niederbayern ist am Sonntag ein Elch totgefahren worden - doch es war kein heimischer. Jetzt stellt man sich dort die Frage: Woher kommt er?

Für einen Autofahrer in Furth (Landkreis Cham) hätte ein Unfall am Sonntagabend richtig schlimm enden können: Als er auf der B 20 in Richtung Furth fuhr, stellte sich plötzlich ein Elch in den Weg. Glücklicherweise blieben alle Insassen unverletzt, nur das 1,60 Meter hohe Tier starb. Jetzt stellt sich ganz Cham die Frage: Woher kommt der Elch?

Die Obduktion des toten Tieres hat ergeben, dass es sich um einen Bullen handelt. Somit ist ausgeschlossen, dass es die weibliche Elchkuh ist, die vor wenigen Wochen in der Umgebung gesehen wurde. Handelt es sich also um den Bruder der Kuh? So genau weiß das keiner. Doch unbekannt ist die Elchproblematik in Cham nicht.

Immer wieder treibt es die Tiere aus Polen und Tschechien über die Grenze. Nicht, weil sie dort nichts zu essen finden, sondern weil sie Wandertiere sind. „Ja, der tote Elch in Cham ist kein Einzelfall“, bestätigt das Landwirtschaftsministerium. Die Tiere würden wandern –und dabei auch nach Bayern kommen. Bislang habe sich aber keine Herde niedergelassen. „Wir wissen von einigen Tieren am Moldau-Stausee – und vermuten, dass diese auch ab und zu bei uns vorbeischauen“, sagt der Ministeriums-Sprecher. Seit 2005 haben die Sichtungen in Bayern zugenommen. Bestrebungen eine Elchpopulation anzusiedeln gibt es aber nicht. „Das wäre beispielsweise für den Straßenverkehr problematisch.“ Denn: Elche haben keine natürlichen Feinde und stellen sich Hindernissen einfach in den Weg. Daher gibt’s ja auch den Elchtest für Autos - zum Ausweichen.

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Nach dem Abgang einer Lawine war im Berchtesgadener Land am Donnerstagabend ein Großeinsatz im Gange. Ein junger Mann wurde tödlich verletzt.
Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
In Alzenau (Landkreis Aschaffenburg) musste am Donnerstag ein Gebiet geräumt werden. Der Grund war eine beschädigte Gasleitung.
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3

Kommentare