Kommunen bekommen deutlich mehr Geld

München - Der kommunale Finanzausgleich in Bayern steigt in diesem Jahr auf eine neue Rekordsumme.  

 Angesichts sprudelnder Steuereinnahmen einigten sich der neue Finanzminister Markus Söder (CSU), Innenminister Joachim Herrmann und die Präsidenten der vier kommunalen Spitzenverbände am Mittwoch vergleichsweise schnell. Der kommunale Finanzausgleich in Bayern steigt in diesem Jahr auf die neue Rekordsumme von 7,2 Milliarden Euro.

Die Kommunen erhalten künftig dauerhaft einen höheren Anteil am Steueraufkommen: Ihr Anteil am Steuerverbund steigt von 12,2 auf 12,5 Prozent. Außerdem werden die Gelder für die kommunalen Investitionen um 81 auf 255 Millionen erhöht, was vor allem kleineren und ärmeren Gemeinden zugute kommen soll. Landkreispräsident Jakob Kreidl und Gemeindetagspräsident Uwe Brandl (beide CSU) lobten Söder sehr: “Wir fühlen uns dieses Mal ausgeprochen gut behandelt“, sagte Brandl.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf die Gegenfahrbahn geraten: Autofahrer stirbt 
Bei einem Zusammenstoß mit einem Linienbus, ist ein 63-jähriger Autofahrer ums Leben gekommen. Er ist auf die Gegenfahrbahn geraten. Dabei wurden mehrere Personen …
Auf die Gegenfahrbahn geraten: Autofahrer stirbt 
A3 gesperrt: Ein Toter und mehrere Verletzte nach LKW-Unfall
Am Donnerstagmorgen ist ein LKW auf der A3 durch die Mittelleitplanke gerast und mit einem PKW zusammengestoßen. Der Autofahrer starb dabei. Mehrere weitere Personen …
A3 gesperrt: Ein Toter und mehrere Verletzte nach LKW-Unfall
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Das Sammeln von Altpapier bleibt ein Privileg der Landkreise. Das Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat nach mehrjährigem Rechtsstreit die Klage eines privaten …
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Wohin mit all dem Laub?
Hört man das Dröhnen der Laubbläser, ist klar: Der Herbst und sein Blätterwahnsinn sind wieder da. Doch wo landet eigentlich all das Zeug? Und wieso sollte man den …
Wohin mit all dem Laub?

Kommentare