Kompromiss um Neubau am Landesumweltamt

Augsburg - Für den umstrittenen Neubau beim Landesamt für Umweltschutz (LfU) in einem Biotop ist mit den Naturschützern ein Kompromiss erzielt worden.

Die Naturschutzallianz in Augsburg erhält für den Bau eine mehr als viermal so große Ausgleichsfläche von über 8000 Quadratmetern im Anschluss an das bisherige Gelände. Dadurch wird es dem Landesamt ermöglicht, den Neubau mit hochtechnischen Laboratorien energetisch sinnvoll zu bauen, sagte der Präsident des Amtes, Albert Göttle, am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Hauptpunkt der Vereinbarung zwischen dem LfU und der Naturschutzallianz ist eine dauerhafte rechtliche Verpflichtung, dass die neue Ausgleichsfläche nicht bebaut wird. Die Naturschützer sind mit dem Kompromiss zufrieden, der an einem runden Tisch erzielt werden konnte. Zwar habe der Bau in einem zehn Jahre alten Biotop nicht verhindert werden können, sagte Günther Groß, ein Vertreter der Allianz. Durch die Ausgleichsfläche bestehe aber die Möglichkeit die geschützten Pflanzen und Tiere umzusiedeln. Mit dem Abtragen von Flächen soll laut Göttle bald begonnen werden.

Das Amt hatte mehrere Alternativstandorte für den vom Ministerrat beschlossenen Neubau geprüft, die aber aus unterschiedlichen Gründen verworfen worden waren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In Bayern werden die wenigsten Autos geklaut
Die Versicherungsbranche hat eine erfreuliche Nachricht für Einheimische und Urlauber in Bayern: Im Freistaat werden Autos offenbar seltener gestohlen als in jedem …
In Bayern werden die wenigsten Autos geklaut
19-Jährige prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Eine 19-Jährige ist bei Siegsdorf  im Landkreis Traunstein mit ihrem Wagen gegen einen Baum geprallt und tödlich verletzt worden.
19-Jährige prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Während Samstagnacht ein Großaufgebot in Traunreut nach einem Unbekannten suchte, der in der Kneipe Hex-Hex ein Blutbad angerichtet hatte, stand der mutmaßliche Täter …
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
In der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofes sind am Montagmittag zwei Züge zusammengestoßen. Ein Lokführer wurde verletzt, die Ursache für den Unfall steht nun fest. Die …
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei

Kommentare