Kontrolle: Autofahrer (21) schleift Polizisten meterweit mit

Plattling - Actionszene im niederbayerischen Plattling: Als Polizisten einen 21-jährigen Autofahrer festnehmen wollte, gab dieser Gas - und schleifte den Beamten 12 Meter weit mit.

Polizeikontrolle am Montagabend in Plattling: Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Plattling hatte am Parkplatz des Bahnhofes einen Mann in einem Auto erkannt, gegen den ein sogenannter Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Deggendorf bestand. Der 51-jährige Polizeioberkommissar trat von der Fahrerseite an die geöffnete Tür des Fahrzeugs heran, sprach den 21-Jährigen aus Plattling darauf an und erklärte ihm die Verhaftung.

Die junge Frau auf dem Beifahrersitz stieg nach Aufforderung durch den Beamten aus dem Fahrzeug aus. Doch der eigentlich Verhaftete fuhr plötzlich mit durchdrehenden Reifen rückwärts - und riss den Polizisten um. Der Beamte wurde rund 12 Meter weit mitgeschleift.

Dann fuhr der Täter vorwärts, raste über den Randstein, holte sich einen platten Reifen und preschte davon. Der Kollege des mitgeschleiften Beamten alarmierte sofort einen Notarzt und leitete die Fahndung ein.

Der 51-jährige Polizeibeamte zog sich bei dem Vorfall glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu und durfte das Klinikum Deggendorf nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Die Großfahndung ergab, dass sich der 21-Jährige in einer Wohnung in Plattling bei Bekannten versteckte - in unmittelbarer Tatortnähe. Dort wurde er von Einsatzkräften gegen 22.15 Uhr - versteckt im versperrten Bad - festgenommen.

Das Auto stellte die Polizei wenig später an einem Weiher bei Stauffendorf im Landkreis Deggendorf. Nach ersten Erkenntnissen war der Festgenommene weder betrunken noch unter Drogen. 

Die Staatsanwaltschaft wird wegen wegen versuchten Totschlags, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und gefährlicher Körperverletzung ermitteln. Auch gegen die Bekannten des Mannes, in deren Wohnung er sich versteckte, wird strafrechtlich wegen Strafvereitelung ermittelt.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf

Kommentare