Bei Kontrolle erwischt

27-Jährige fährt betrunken Auto - ohne Lappen

Thannhausen - Bei einer Kontrolle bei Thannhausen hat die Polizei eine angetrunkene Autofahrerin erwischt. Doch nicht nur, dass diese zu tief ins Glas geschaut hatte. Sie besaß auch keinen Führerschein.

Die Autofahrerin hatte zwar keinen Führerschein, aber dafür zu viel getrunken. Wie die Polizei am Montag berichtete, erwischte die Autobahnpolizei die 27-Jährige am Sonntag beim schwäbischen Thannhausen (Landkreis Günzburg). Als sie nach ihrem Führerschein gefragt wurde, versuchte die Frau zunächst noch, sich mit einem falschen Namen rauszureden. Darauf fielen die Beamten aber nicht rein.

Während der Diskussion merkten die Polizisten allerdings, dass die Fahrerin nach Alkohol roch. Ergebnis der Kontrolle war, dass die 27-Jährige noch nie einen Führerschein besessen hat und mit etwa 0,7 Promille unterwegs war. Nun muss auch ihre Mutter mit einer Anzeige rechnen, denn sie hatte ihrer Tochter das Auto gegeben, obwohl sie wusste, dass diese gar nicht fahren darf.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Mehr als fünf Stunden lang, soll er seine Frau geschlagen und gequält haben. Als er schließlich den Notarzt rief, war es bereits zu spät. Nun wurde der Mann verurteilt. 
Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen
Tragischer Unfall nahe Manching: Am Montag ist ein 42-Jähriger mit seinem Wagen gegen einen Baum gekracht. Die herbeigerufene Feuerwehr erkannte den Fahrer sofort.
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen
Unwetterwarnungen: Höchste Stufe gilt bis 24 Uhr
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Unwetterwarnungen: Höchste Stufe gilt bis 24 Uhr
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark
Der Horror wurde real, aus dem Spaß eine Anzeige: Der Betreiber des Freizeitparks Geiselwind hat nun die Staatsanwaltschaft am Hals. 
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark

Kommentare