Frauen als Kuriere eingesetzt

Drogenboss muss 14 Jahre ins Gefängnis

Augsburg - Nach jahrelangen Ermittlungen ist in Augsburg ein führendes Mitglied einer internationalen Drogenbande zu 14 Jahren Haft verurteilt worden. Ein Teil des Prozesses fand im Krankenhaus statt.

Der 39-Jährige habe von Südamerika aus den Schmuggel von Kokain in die Niederlande, nach Spanien und England organisiert, berichtete das Augsburger Landgericht am Donnerstag. Der Mann hatte dabei Frauen aus dem Raum Augsburg als Kuriere eingesetzt. Sie hatten im Jahr 2003 mehr als 20 Kilo Kokain nach London und Amsterdam gebracht und wurden dafür damals zu Gefängnisstrafen von bis zu achteinhalb Jahren verurteilt. Der aus Nigeria stammende Hauptbeschuldigte wurde erst 2012 in Panama gefasst und ausgeliefert.

Sein Prozess fand nun teilweise an einem ungewöhnlichen Ort statt: Da eine Zeugin auf der Anreise nach Augsburg ein Baby zur Welt brachte, musste die Strafkammer einen Teil der Verhandlung ins Klinikum der Stadt verlegen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fotofalle im Wald macht diese Aufnahme - Forscher begeistert
Im Spessart ist ein seltener Gast gesichtet worden. Es ist nicht das erste Mal, dass das scheue Tier auch jenseits des Bayerischen Waldes dokumentiert werden kann. …
Fotofalle im Wald macht diese Aufnahme - Forscher begeistert
Armut: So viele Kinder leben in der Region von Hartz IV
Es ist alarmierend, wie viele Kinder in Deutschland in armen Verhältnissen leben müssen. Wie es in der Region und in Bayern aussieht, haben wir in einer Tabelle …
Armut: So viele Kinder leben in der Region von Hartz IV
Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst
Im Januar 1988 widerfuhr einer jungen Frau etwas Grausames: Ein bislang Unbekannter missbrauchte sie stundenlang, stach auf sie ein und verscharrte sie danach im Wald - …
Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst
Plötzlich gebremst: Beifahrerin stirbt bei Verkehrsunfall
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 2 ist eine 65-jährige Frau gestorben. Wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte, war sie am Montagabend als Beifahrerin …
Plötzlich gebremst: Beifahrerin stirbt bei Verkehrsunfall

Kommentare