+
Ein Zugbegleiter bei der Kontrolle der Fahrscheine.

Deutsche Bahn

Kopfprämien für Schwarzfahrer

München - Die Deutsche Bahn bezahlt ihren Zugbegleitern und Ticket-Kontrolleuren Kopfprämien für jeden erwischten Schwarzfahrer. Das enthüllte jetzt stern-tv. Die Fernseh-Reporter bezogen sich auf eine Betriebsvereinbarung in Baden-Württemberg.

Nach tz-Informationen existiert eine ähnliche Vereinbarung auch in Bayern. Nach der Einführung der Prämien kam es hier zu massiven Beschwerden von Kunden, die zu Unrecht als Schwarzfahrer mit 40 Euro „Fahrpreis-Nacherhebung“ (NE) bestraft wurden.

stern-tv liegt eine Vereinbarung vom 22. September 2007 vor, wonach jeder Kundenbetreuer im Nahverkehr (KiN), so der DB-Ausdruck für Zugbegleiter, pro erwischtem Schwarzfahrer 90 Cent erhält. In Bayern gilt ähnliches. Helmut Eichinger, Geschäftsführer der Gewerkschaft GdBA: „Bis 2007 wurden in den Regionalzügen Fahrkarten verkauft. Dafür erhielt jeder Zugbegleiter zwei Prozent Provision. Da der Verkauf wegfiel, wurde eine Vergütung für jeden erwischten Schwarzfahrer vereinbart. Das ist aber keine Kopfprämie.“ Eine Bahnsprecherin: „Das Ganze ist eine tarifliche Umsatzbeteiligung“. In Bayern beträgt sie nach tz-Informationen einen Euro pro Schwarzfahrer. Im Schnitt erhält jeder Zugbegleiter pro Monat zehn Euro. Ausgeschlossen sind Mitarbeiter der S-Bahn und von DB-Sicherheit.

Nach der Einführung der „Schwarzfahrer“-Prämie kam es „zu auffallend vielen Beschwerden in Bayern“, so Rainer Engel, Rechtsexperte des Fahrgastverbandes Pro Bahn. „Dabei wurden auch Kunden mit einer Fahrpreis-Nacherhebung von 40 Euro bedacht, die wegen eines defekten Automaten gar keine Fahrkarte hätten lösen können.“ Bei der Schiedsstelle Nahverkehr gingen rund 140 Beschwerden ein. Darum hat die DB inzwischen unter bestimmten Bedingungen den Fahrkartenverkauf im Regionalverkehr wieder eingeführt.

Karl-Heinz Dix

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermeintlich gehbehinderter Häftling läuft aus Klinik davon
Ein vermeintlich gehbehinderter Insasse der Justizvollzugsanstalt sitzt im Rollstuhl und wird daher nicht bewacht - dann ist der Häftling auf einmal weg.
Vermeintlich gehbehinderter Häftling läuft aus Klinik davon
Held des Tages: Busfahrer verhindert Unfall und befreit Fahrgäste
Der Fahrer eines Reisebusses hat nahe Coburg mit einem Ausweichmanöver einen schweren Unfall verhindert - dann befreite er auch noch die eingeschlossenen Fahrgäste.
Held des Tages: Busfahrer verhindert Unfall und befreit Fahrgäste
Fahrradfahrer bei Unfall tödlich verletzt
In der Nähe von Neuötting hat ein Auto einen Fahrradfahrer erfasst - dieser war sofort tot. Wie es zu dem Unfall kommen konnte ist noch unklar. Die Polizei sucht nach …
Fahrradfahrer bei Unfall tödlich verletzt
Schwerverletzte nach Unfall mit Pferdekutsche gestorben
In Bergrheinfeld ist eine Pferdekutsche umgekippt - die beiden Insassen wurden dabei lebensgefährlich verletzt. Die 77-jährige Seniorin ist nun ihren Verletzungen …
Schwerverletzte nach Unfall mit Pferdekutsche gestorben

Kommentare