Trotz Eule am Ende der Weisheit angelangt

Krähen-Plage im Allgäu: Alle Versuche gescheitert

Drohne, Uhus oder Gipseier - die Stadt Kempten zeigt sich kreativ, um der Krähen-Plage im Stadtpark Herr zu werden. Doch die Vögel sind davon wenig beeindruckt.

Kempten - Der Stadtpark, ein Ort der Ruhe und der Erholung. Leider nicht in Kempten: Hunderte Krähen-Paare nisten dort und „verschmutzen“ den Park mit ihren Schreien, wie br.de berichtet.

Gut 400 Nester soll es dort dieses Jahr geben. Jeder Versuch, der vogelwilden Invasion Herr zu werden, ist gescheitert. Weder Raubvogelgeräusche noch Drohnen konnten die geschützten Vögel vergraulen.

Trotz Eule am Ende der Weisheit

In der Stadt Asbach-Bäumheim nisten derweil sogar an die 700 Brutpaare, dort möchte man die Krähen mit Hilfe von Eulen vertreiben. Auch dieser Versuch blieb ohne Erfolg.

Die Krähen fühlen sich vielleicht geschmeichelt von dem ganzen Aufwand, jedenfalls werden es nach einer offiziellen Zählung immer mehr anstatt weniger.

Krähen auch in München ein Problem

Auch in München sorgen Krähen immer wieder für Ärger: Im Englischen Garten machen sich die Vögel breit und auch radelnde Soziologen sind nicht vor den Tieren sicher.

bcs

Rubriklistenbild: © Peter Steffen dpa/lni

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach diversen Unregelmäßigkeiten: Ansbachs Klinik-Chef Helmut Nawratil muss gehen
Wegen Unregelmäßigkeiten bei den Bezirkskliniken Mittelfranken ist Klinik-Chef Helmut Nawratil am Dienstag mit sofortiger Wirkung freigestellt worden.
Nach diversen Unregelmäßigkeiten: Ansbachs Klinik-Chef Helmut Nawratil muss gehen
Nürnberg: Tod nach Auseinandersetzung mit Security - Ursache noch unklar
Nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung mit Securitys ist in Nürnberg ein 51-Jähriger gestorben.
Nürnberg: Tod nach Auseinandersetzung mit Security - Ursache noch unklar
Oberfranken: Schwerer Brand in Bauernhaus - Ursachen unklar
Beim Brand eines Bauernhauses im oberfränkischen Lichtenfels ist am Dienstag ein Schaden in Höhe von rund 200 000 Euro entstanden.
Oberfranken: Schwerer Brand in Bauernhaus - Ursachen unklar
Landkreis Traunstein: Panisches Klopfen - Flüchtlinge von mutmaßlichen Schleusern befreit
Grenzpolizisten haben bei Bergen (Landkreis Traunstein) zwei Schleuser gestoppt und aus einem engen Versteck in deren Auto drei Migranten befreit.
Landkreis Traunstein: Panisches Klopfen - Flüchtlinge von mutmaßlichen Schleusern befreit

Kommentare