+
Ein 48 Tonnen schwerer Autokran ist am Mittwoch in Erlangen umgekippt

Kran kippt Ladung auf Verwaltungsgebäude

Erlangen/Nürnberg - Ein 48 Tonnen schwerer Autokran ist am Mittwoch in Erlangen umgekippt und hat einen Millionenschaden verursacht.

Wie die Polizei in Nürnberg mitteilte, wollte der Kranführer in einem Klärwerk einen zweiten Kran demontieren. Als er den 45 Meter langen und sechs Tonnen schweren Ausleger am Haken hatte und nach unten lassen wollte, verlor er die Kontrolle über seinen Autokran. Das Gerät kippte nach hinten, so dass das Führerhaus des vierachsigen Fahrzeugs in der Luft hing. Der angehängte Kran fiel aus 20 Metern Höhe auf ein Verwaltungsgebäude. Der Kranführer musste ambulant versorgt werden; es entstand ein Sachschaden von 1,5 Millionen Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Zwei neue Pilzarten in Bayern entdeckt - und so sehen sie aus
Im Bayerischen Wald haben Forscher zwei neue Pilzarten entdeckt. Zum Verzehr sind die neuen Pilzarten allerdings nicht geeignet. 
Zwei neue Pilzarten in Bayern entdeckt - und so sehen sie aus

Kommentare