+
Der kleine Leonardo mit seinen Eltern.

Prozess um krankes Flüchtlingskind

Freispruch für Angeklagte

Nürnberg - Im Prozess um ein schwer krankes Flüchtlingskind in einer Aufnahmeeinrichtung im fränkischen Zirndorf sind zwei Pförtner und ein Bereitschaftsarzt in zweiter Instanz freigesprochen worden.

Der Fall könne nach mehr als drei Jahren nicht mehr vollständig aufgeklärt werden, sagte der Richter am Mittwoch am Landgericht Nürnberg-Fürth. Die Erkenntnisse reichten für eine Verurteilung nicht aus. Das Kind war im Dezember 2011 an einer schweren bakteriellen Infektion erkrankt. Es bekam dunkle Flecken an Gesicht und Händen. Statt einen Notarzt zu rufen, schickten die Mitarbeiter die Familie jedoch zu Fuß zu einer fast zwei Kilometer entfernten Kinderärztin.

Weitere Informationen zum Fall finden Sie hier.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Niederbayer lernt Frauen über Dating-App „Lovoo“ kennen - und soll beide am selben Tag vergewaltigt haben
Was als Flirt begann endete für zwei Frauen in einem Martyrium: Ein 34-Jähriger soll sie missbraucht haben. 
Niederbayer lernt Frauen über Dating-App „Lovoo“ kennen - und soll beide am selben Tag vergewaltigt haben
Wintereinbruch in München und Umland: Schnee, Regen und Glätte legen Verkehr lahm
Der deutsche Wetterdienst warnte am Montagmorgen vor überfrierender Nässe und Glatteis in München und den angrenzenden Landkreisen. Das Chaos war perfekt.
Wintereinbruch in München und Umland: Schnee, Regen und Glätte legen Verkehr lahm
Polizei steht vor Rätsel: Fahrer steigt mitten auf A9-Brücke aus - und stürzt 40 Meter in den Tod
Eine verhängnisvolle Kette von Ereignissen sorgte für eine Tragödie auf der A9. Ein 33-Jährige stürzte von einer Autobahnbrücke. 
Polizei steht vor Rätsel: Fahrer steigt mitten auf A9-Brücke aus - und stürzt 40 Meter in den Tod
Kritische Lawinengefahr in den Alpen: Warnzentralen schlagen Alarm
Am Sonntag kam es zu drei gefährlichen Lawinenabgängen. Ein 30-Jähriger erlag infolgedessen seinen Verletzungen. Am Montag herrscht weiter große Lawinengefahr in den …
Kritische Lawinengefahr in den Alpen: Warnzentralen schlagen Alarm

Kommentare