Kranunglück: Ein Dorf trauert um Klaus N.

Landshut - Es ist ein Bild von einem Unglück, das sich ins Gedächtnis einbrennt. Ein Kran liegt auf einem Auto. Und dort, wo der Fahrer gesessen war, ist das Dach zusammengedrückt.

Am Freitagnachmittag hatte sich in Landshut ein Unfall ereignet, der die ganze Region schockiert. Ein Kran sollte in einen Rohbau Beton reinheben, als bei strömenden Regen die Maschine auf die Straße stürzte und einen Peugeot in der Mitte zerteilte. Fahrer Klaus N. (62) wurde schwerst verletzt und starb an der Unfallstelle. Der 51-Jährige, der den Kran mit einer Fernbedienung gelenkt hatte, erlitt einen Schock.

Umstürzender Baukran begräbt Auto - Fahrer stirbt

Umstürzender Baukran begräbt Auto - Fahrer stirbt

Klaus N., der 20 Kilometer außerhalb von Landshut gewohnt hatte, war beruflich in Landshut unterwegs gewesen.

Das gesamte Dorf trauert nun mit der Familie des Verstorbenen. Auch viele Vereinsmitglieder können kaum fassen, was passiert ist. Bei einem Fußballclub war der Verunglückte lange Zeit aktiv gewesen.

Derzeit ermittelt die Polizei, warum der Kran plötzlich umgefallen ist.

tz

Rubriklistenbild: © fib

Meistgelesene Artikel

Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Fünf Kälber wurden in den vergangenen Tagen im Landkreis Oberallgäu gerissen. Das Landesamt für Umwelt bestätigt nun, dass der Kalb-Killer ein Wolf ist.
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
Nach einem Brand in einer niederbayerischen Asylunterkunft hat die Polizei den mutmaßlichen Brandstifter festgenommen.
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
Mann randaliert bei Festnahme: Drei Polizisten danach dienstunfähig
Weil ihr Ex-Freund sie bedrohte, rief eine Frau aus Fürth die Polizei. Doch als die Beamten versuchten, den 24-Jährigen in Gewahrsam zu nehmen, wurde er aggressiv.  
Mann randaliert bei Festnahme: Drei Polizisten danach dienstunfähig
Auf der Gegenfahrbahn: Autofahrerin verursacht Unfall und verletzt drei Kinder 
Aus ungeklärter Ursache geriet eine 46-jährige Autofahrerin in der Nähe von Forchheim auf die Gegenfahrbahn. Dabei verletzte sie unter anderem drei Kinder.  
Auf der Gegenfahrbahn: Autofahrerin verursacht Unfall und verletzt drei Kinder 

Kommentare